Star Wars

01. Dezember 2020 12:17; Akt: 02.12.2020 14:08 Print

Daran starb «Darth Vader»-​​Star Prowse

Die Filmwelt trauert um «Star Wars»-Schauspieler David Prowse. Nun verrät seine Tochter, warum ihr Vater mit 85 Jahren gestorben ist.

storybild

Der beliebte Schauspieler David Prowse schlüpfte in den Star Wars-Filmen in die Rolle des Darth Vader.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Wochenende musste sich das «Star Wars»-Universum von einem seiner markantesten Darsteller für immer verabschieden. Schauspieler David Prowse (†), der in der Sternen-Saga Bösewicht Darth Vader zum Leben erweckte, ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Tief betroffen nehmen seit letztem Samstag Millionen von Fans von der Filmlegende Abschied und auch Co-Stars wie Mark Hamill (69) sind untröstlich.

Filmlegende verstarb am Coronavirus

Woran der knapp zwei Meter große Darsteller verstorben ist, war bisher nicht bekannt. Zuletzt hieß es, dass es sich um eine «kurze Krankheit» gehandelt habe. Wie seine Tochter Rachel (50) der Sun aber nun verrät, hat Prowse seinen Kampf gegen das Coronavirus verloren. Besonders tragisch: Seine Familie durfte in seinen letzten Stunden nicht einmal zu ihm.

Browse-Tochter: Vater war ein großherziger Mann

«Es ist furchtbar, dass die Covid-Einschränkungen bedeuteten, dass wir ihn nicht sehen und uns verabschieden konnten», erinnert sich seine Tochter. «Als wir seine Sachen aus dem Krankenhaus abholten, betonte die Krankenschwester nochmal, was für ein cooler Kerl er war.» Dieses Andenken an Prowse will sie nun für immer hochhalten. «Er war ein liebenswerter und großherziger Mann. Ein eleganter Hüne. Und für uns war er unser Vater.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 01.12.2020 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    das ist echt schade. Eine Ikone unserer Welt geht von uns. R.I.P "Father"

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nico am 01.12.2020 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    das ist echt schade. Eine Ikone unserer Welt geht von uns. R.I.P "Father"