Premiere von «The Lion King»

15. Juli 2019 14:20; Akt: 15.07.2019 14:47 Print

Darüber hat Beyoncé mit Meghan geredet

Bei der «The Lion King»-Premiere in London trafen Meghan und Harry auf Beyoncé und Jay-Z. Dabei wurde umarmt, geküsst – und über die Kinder gesprochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag feierte der neue Disney-Film «The Lion King» mit viel Gebrüll Europapremiere in London. Unter den Gästen: Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34), die erstmals ein öffentliches Abend-Event seit der Geburt ihres Sohnes Archies gemeinsam besuchten – und sichtlich genoßen.

Das Royal-Paar traf während der Feier unter anderem auf die US-Superstars Beyoncé und Jay-Z (49) – und alle Beteiligten schienen sich laut Handyvideo-Aufnahmen der anwesenden Royal-Experten königlich darüber zu freuen.

Die 37-jährige Sängerin reiste extra mit ihrem Ehemann nach London. Sie leiht im englischsprachigen Original Simbas Freundin Nala ihre Stimme und steuert den Song «Spirit» zum Soundtrack der Realverfilmung bei.

Die Unterhaltung

Neben Umarmungen, Händeschütteln und Küssen hatten Meghan, Harry, Beyoncé und Jay-Z sogar Zeit für einen netten Smalltalk. Das Thema – naheliegend: ihre Kids und das Eheleben.

Beyoncé: «Baby Archie ist so wunderschön. Wir lieben eure Familie.»

Jay-Z: «Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Kindes.»

Harry: «Es war sehr intensiv. Habt ihr die Zwillinge mit nach London genommen?»

Beyoncé: «Sie sind zuhause geblieben. Wir nehmen sie nicht jedes Mal mit, aber sie hätten es hier geliebt.»

Jay-Z: «Den besten Tipp, den ich euch geben kann: Nehmt euch immer auch Zeit für euch selbst.»

Fan-Girl Meghan trifft Fan-Girl Beyoncé

Vor ihrer Zeit als Herzogin verriet Meghan auf ihrem Instagram-Profil, das nach ihrer Verlobung mit Harry gelöscht wurde, ein großer Fan von Beyoncé zu sein. Und auch Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z scheinen von der frisch gebackenen Mama begeistert.

Bei den diesjährigen Brit-Awards hatten die beiden Harrys Frau nämlich eine besondere Ehre erwiesen: In ihrer Dankesrede haben sie ihr zur Schwangerschaft gratuliert. Mit einem Bild, auf dem Meghan als Königin abgebildet war.

Ein aufgeregter Elton John

Sir Elton John durfte bei der Premiere von «The Lion King» natürlich nicht fehlen. Bevor er auf die Sussexes traf, wirkte der 72-Jährige allerdings sichtlich nervös. Mit dem Paar ist Elton eigentlich eng befreundet, er sang sogar bei ihrer Hochzeit im Mai 2018.

Grund zur Aufregung gabs aber keinen: Beim Aufeinandertreffen wurde herzlich umarmt, gelacht und geplaudert.

Pharrell geht in die Knie

Auch Seth Rogen (37, er gibt im Original Pumbaa seine Stimme) und Pharrell Williams (46) plauderten mit Harry und Meghan. Letzterer machte sogar einen kleinen Knicks.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.