Fashion-Trick

26. Juni 2018 14:35; Akt: 26.06.2018 14:42 Print

Darum trägt Meghan Markle zu große Schuhe

Findet die Herzogin von Sussex etwa die passende Grösse nicht? Quatsch! Dass Meghan ihre Heels eine Nummer zu gross trägt, hat praktische Gründe.

storybild

Hier ist eindeutig zu sehen, dass Meghans Schuhe mindestens eine Nummer zu groß sind. (Bild: 20 Minuten/Getty Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry galt Meghan für ihre Fans als Styling-Vorbild. Seitdem sie zur Duchess of Sussex wurde, wird aber noch mal etwas genauer hingeschaut und dabei fiel den ganz Aufmerksamen auf: Meghan trägt ihre Schuhe immer eine bis zwei Nummern zu groß.

Ein Missgeschick ihrer Stylistin, die ihre richtige Größe nicht zu kennen scheint? Nein, natürlich nicht. Um das Anschwellen der Füße und somit lästige Blasen, – oder im schlimmsten Fall entzündete Fußballen –, zu vermeiden, trägt man seine High Heels am besten eine bis zwei Nummern größer.

«Aber da rutscht man doch raus!», hieß es bei uns auf der Redaktion. Dafür gibt’s natürlich einen Trick, wie Mode-Expertin Harriet Davy der britischen Zeitung The Sun verrät: «Die Schuhspitze wird mit Watte ausgestopft und kann je nach Dauer des Tragens und dem Anschwellen der Füsse dann einfach nach und nach entfernt werden, sollte der Fuß mehr Raum benötigen». Einer langen Partynacht kommen so keine lästigen Blasen in die Quere.

(L'essentiel/friday)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.