Royaler Nachwuchs

20. September 2021 14:02; Akt: 20.09.2021 14:02 Print

Das Baby von Prinzessin Beatrice ist da

Am Freitag wurde die 33-Jährige laut mehreren Medienberichten auf dem Weg ins Krankenhaus gesichtet. Nun ist der königliche Nachwuchs – ein Mädchen – auf der Welt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Freudige Nachricht aus dem britischen Königshaus: Prinzessin Beatrice ist Mama geworden. Die 33-jährige Tochter von Prinz Andrew (61) und Sarah Ferguson (61) hat am 18. September um 23:42 Uhr im Chelsea and Westminster Hospital in London ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Das teilte der Buckingham-Palace in einem offiziellen Statement mit. Der Name ihrer Tochter ist noch nicht bekannt.

Bereits am Freitag wurde Beatrice auf dem Weg in ein Londoner Krankenhaus gesichtet. Am Sonntag twitterte dann der Royal-Autor Robert Jobson: «Prinzessin Beatrice ist Berichten zufolge in einem Londoner Krankenhaus. Sieht so aus, als stünde die Geburt des zwölften Urenkels der Queen kurz bevor.» Es ist mittlerweile das zwölfte Urenkelkind der 95-jährigen Monarchin und der erste Nachwuchs für die Prinzessin und ihren Ehemann, Edoardo Mapelli Mozzi (38).

Das vierte Royal-Baby in diesem Jahr

Zu Beginn des Jahres teilte der Palast in einem offiziellen Statement mit, dass das Paar im Herbst diesen Jahres ein Kind erwartet. Es ist mittlerweile das vierte Royal-Baby, das 2021 auf die Welt gekommen ist.

Neben Beatrice Schwester, Prinzessin Eugenie (31), und ihrem Mann Jack Brooksbank (35), die im Februar Eltern des kleinen August Philip Hawke wurden, freuten sich auch Zara (40) und Mike Tindall (42) über die Geburt des kleinen Lucas und Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (36) über die Ankunft von Lilibeth Diana Mountbatten-Windsor am 4. Juni.

(L'essentiel/Katrin Ofner)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 20.09.2021 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 20.09.2021 14:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween?!