«Das ist ätzend»

03. Dezember 2021 16:12; Akt: 03.12.2021 16:12 Print

Das stört Tom Kaulitz am Leben mit Heidi Klum

Tom Kaulitz plaudert in seinem Podcast über sein Leben mit Ehefrau Heidi Klum. Eine Sache geht im besonders auf die Nerven. 

storybild

Heidi Klum und Tom Kaulitz sind seit Mai 2018 ein Paar, 2019 gaben sie sich das Ja-Wort. (Bild: imago images / Philippe Ruiz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Jahren gaben sich Tom Kaulitz und Heidi Klum das Ja-Wort. Ihrer Instagram-Seite nach zu urteilen, scheinen die beiden ziemlich glücklich zu sein. Fast jede Woche teilt die GNTM-Chefin neue Pärchenfotos.

Doch wie sieht das eigentlich der «Tokio Hotel»-Gitarrist? In seinem Podcast-Talk «Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood» mit Bruder Bill gestand er, dass nicht immer alles so toll ist. Vor allem die Paparazzi gehen ihm auf die Nerven.

«Das ist ätzend»

Tom und Heidi werden auf Schritt und Tritt verfolgt: «Ich wurde wieder fotografiert von Paparazzi diese Woche, beim Möbelshoppen – genau wie du. Wir haben nach einem Kamin gesucht. Wir wurden natürlich nicht fündig. Es ist unglaublich, sobald du mit dem Auto in Beverly Hills reinfährst und irgendwo parkst: Auf einmal sind direkt acht Paparazzi da.»

«Ich weiß gar nicht, wo die herkommen. Die müssen irgendwo stehen, man fährt an ihnen vorbei und dann fahren die einem hinterher. Das ist ätzend», schimpft er. 

«Schlechter kannst du es nicht machen»

Dass die Fotos dann auch noch in den Zeitungen veröffentlicht werden, ärgert ihn: «Dann zeigen die diese Paparazzi-Fotos, die aussehen wie die letzte Scheiße. Da sind ja irgendwelche Schnappschüsse. Schlechter kannst du es nicht machen.»

Ansonsten ist Tom sehr happy. Am schönsten findet er es, wenn sich die ganze Familie in der Küche trifft. «Dann kommen die Kinder ab und zu runter. Leni kommt durcheinander gequatscht von ihrem Freund nach Hause, alle reden durcheinander. Dann komme ich noch rein und habe irgendwelche Geschenke dabei. Man trinkt einen Rotwein, kocht, irgendwas brennt an. Es ist immer Action in der Küche.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NKA am 03.12.2021 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Sack Reis der in China umfällt ist interessanter

Die neusten Leser-Kommentare

  • NKA am 03.12.2021 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Sack Reis der in China umfällt ist interessanter