Wolfram Eicke (63)

10. Juni 2019 14:28; Akt: 10.06.2019 14:31 Print

Deutscher Liedermacher ertrinkt in der Ostsee

Im Alter von 63 Jahren stirbt der deutsche Songwriter Wolfram Eicke. Er ertrank in der Ostsee vor seinem Heimatdorf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der norddeutsche Liedermacher und Schriftsteller Wolfram Eicke ist tot. Wie die Lübecker Nachrichten berichten, kam der 63-Jährige in der Ostsee ums Leben. Er sei bereits am Mittwoch in der Neustädter Bucht vor seinem Wohnort ertrunken.

Der Lübecker schrieb Kinderlieder, Romane für Jugendliche und satirische Texte für Erwachsene. Sein größter Erfolg war das Musical Der kleine Tag. Dieses komponierte er zusammen mit Hans Niehaus und Rolf Zuckowski. 2012 wurde die Hörspiel-CD mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Noch immer wird das Musical rund 150 Mal jedes Jahr in Deutschland aufgeführt.

«Ein wunderbarer Gesprächspartner»

Vor seiner Tätigkeit als Liedermacher und Autor arbeitete Eicke als Journalist. Er war drei Jahre für die BBC in London tätig und anschließend bei mehreren Radiostationen in Deutschland. Eicke hinterlässt zwei Kinder und eine Ehefrau und vier Enkel.

Sein Partner und Freund Rolf Zuckowski sagt über ihn: «Wolfram war ein ausgesprochen fantasievoller Mensch. Er war für mich ein ganz wunderbarer Gesprächspartner für philosophische Gedanken, auch für Kulturpolitisches.»

(L'essentiel/fss)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.