Schauspieler Eric Dane

03. August 2017 20:09; Akt: 03.08.2017 20:09 Print

«Die Depression hat mich wie ein LKW getroffen»

Schauspieler Eric Dane musste die Dreharbeiten zur Serie «The Last Ship» abbrechen – er litt an einer Depression. Er ist nicht der erste Star, der offen darüber spricht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Depressionen machen auch vor Showbusiness-Prominenz nicht halt. «Greys Anatomy»-Star Eric Dane sprach in der Today-Show über seine Erkrankung. Der Schauspieler litt bis vor kurzem an schweren Depressionen. Das ging sogar so weit, dass er seine Arbeit zur Serie «The Last Ship» niederlegen musste.

«Ich habe mir einige Zeit freigenommen, ich habe mich mit Depressionen herumgeschlagen – das war ein wenig seltsam für mich», beginnt der Schauspieler. «Ich wusste nicht, weshalb ich deprimiert sein sollte.» Es sei erschreckend gewesen, aufzuwachen und zu merken: «Ich will nicht raus aus dem Bett.»

Dane hat sich Hilfe geholt

«Ich habe mir Rat bei Ärzten geholt, weil ich wusste, dass etwas nicht mit mir stimmt.» Jetzt nehme er ein Medikament. Und es helfe: «Die Depression ist weg», sagt Dane.

Weswegen er in das psychische Loch fiel, kann er sich bis heute nicht erklären. Er habe schon immer mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen gehabt, sagt Dane – so schlimm sei es aber noch nie gewesen: «Es hat mich wie ein Lastwagen getroffen.»

Dane betont, dass es wichtig sei, dass man solche Probleme anspreche, auch um anderen zu helfen, denen es ähnlich gehe. Der 44-Jährige hat zuvor auch schon offen über seine Tablettensucht gesprochen, wie People.com berichtet.

Hier erzählt Eric Dane in der Today-Show von seinen Depressionen.

(Video: Twitter/Today Show)

James Franco ebenfalls betroffen

Danes Berufskollege James Franco (39) spricht in einem neuen Interview ebenfalls über psychische Erkrankungen. Dem Magazin Out erzählte er, wie Drogen und Alkohol ihn isoliert hätten, er habe sich oft einsam gefühlt.

Mit der Schauspielerei hat Franco im Alter von 17 Jahren begonnen: «Zehn Jahre später habe ich realisiert, dass ich depressiv bin. Oberflächlich fühlte ich mich gut, innen drin sah es anders aus», gesteht der «Why Him?»-Darsteller.

Sehen Sie in der Bildstrecke weitere Hollywoodstars, die mit Depressionen zu kämpfen haben oder hatten.

(L'essentiel/net)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.