Hochzeit von Chiara Ferragni

03. September 2018 07:56; Akt: 03.09.2018 07:56 Print

Die Gäste ließen sich Wodka ins Maul pinkeln

Die wichtigste Fashion-Influencerin der Neuzeit hat geheiratet. Dank unzähligen Instagram-Posts war die Welt zu Gast an der Hochzeit – und bekam alle Absurditäten mit.

Dafür also war ein Kamerateam an der Hochzeit: Das Recap-Video des ersten Tages der mehrtägigen Feier. (Video: Instagram/chiaraferragni)

Zum Thema

Dagegen war Meghans (37) und Harrys (33) Royal Wedding ein Hillbilly-Scheunenfest: Super-Bloggerin und Fashion-Prinzessin Chiara Ferragni (31) und Rapper Fedez (28) haben sich am Wochenende das Jawort gegeben und dabei sämtliche Hochzeitsregister gezogen.

Das italienische Glamour-Paar flog seine Gäste mit Privatflugzeugen (gebrandet mit dem gemeinsamen Logo #TheFerragnez) in den Süden Sardiniens, heiratete auf dem Gelände eines Palazzos aus dem 19. Jahrhundert und dokumentierte – natürlich – alles auf Instagram.

Hier sind die acht denkwürdigsten Momente der Mega-Feier, für die sich Chiara drei Haute-Couture-Kleider von Dior hat auf den Leib designen lassen.

1. Eine Stadt im Ausnahmezustand

Wenn die Feier schon so pompös ausfällt, muss auch der Einmarsch für offene Münder sorgen. Als Chiara und Fedez durchs sizilianische Städtchen Noto tuckern, kreischen und fotografieren dessen Bewohner, als würde gerade der Papst vorbeifahren.

(Video: Instagram/chiaraferragni)

2. Ein Kamerateam verfolgte The Ferragnez auf Schritt und Tritt

Richtig gelesen. Zu den Dutzenden Handylinsen, die praktisch durchgehend am Filmen und Knipsen waren, gesellte sich noch ein professionelles Kamerateam samt Tonmann, welches das Hochzeitspaar nicht aus den Augen ließ. Was es unter anderem eingefangen hat, siehst du ganz oben im Video.

(Video: Instagram/chiaraferragni)

3. Sie hatten ihre eigenen Fanartikel

Apropos Meghan und Harry: Wenn die eigene Tassen mit ihrem Foto drauf bekommen haben, brauchen das natürlich auch die Ferragnez. Fedez warf sich fürs Bild sogar eine Uniform über. Und er behielt die Sonnenbrille an – als Rapper hat er schließlich einen Ruf zu verlieren.

(Foto: Instagram/fedez)

4. Ein Greifarm-Automat mit Ferragnez-Puppen

Weil Tassen nicht reichen würden, haben sich Chiara und Fedez auch Stoffpuppen nach ihrem (Comic-)Ebenbild anfertigen lassen. Und diese konnten sich die Gäste in einem Greifarm-Automaten erspielen.

(Video: Instagram/fedez)

5. Zur Afterparty ging es auf die Chilbi

Und wo stehen Greifarm-Automaten sonst? Genau, auf einem Jahrmarkt – und so eine ließen die Ferragnez auf dem Gelände aufstellen, Riesenrad, Boxautomat und Hau den Lukas inklusive.

(Video: Instagram/fedez)

(Video: Instagram/fedez)

6. Aufs Jawort folgte ein Feuerwerk – am helllichten Tag

«Sieht man ja gar nicht, wenn es noch hell ist», hören wir dich schon rufen und weil die Ferragnez das wussten, haben sie eine ganze Menge Holi-Pulver in die Raketen packen lassen. Das Ergebnis ist das wohl instagramtauglichste Feuerwerk seit der Erfindung des Sprengstoffs.

(Video: Instagram/bagsnob)

7. Tausende Euro in der Luft

Wer A wie «Am helllichten Tag» sagt, muss auch B wie «Bei Nacht» sagen und so zündeten die Hochzeits-Gastgeber spätabends ein weiteres Feuerwerk – mit weniger Holi-Pulver, dafür umso mehr Bling-Bling. Und, äh, mit «Circle of Life» aus «The Lion King» als Soundtrack.

(Video: Instagram/fedez)

8. Ein Penis als Zapfhahn

Nicht, dass man sich diese Hochzeit des Jahres (okay, des Jahrzehnts) hätte schöntrinken müssen, aber mit Schnaps intus ist sie eben nochmals eine Ecke ausgelassener. Wer sich einen Shot gönnen wollte, hielt sein Glas (oder seinen Mund) unter den kleinen Stahlpenis der an den Brüsseler Manneken Pis erinnernden Glas-Skulptur auf dem Büffet – die Kids waren bis dahin ja schon im Bett.

(Video: Instagram/fedez)

(Video: Instagram/fedez)

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zynikus am 03.09.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Dekadent bis zum geht nicht mehr. Steinreich dank Rap resp. Influence, sprich dank der Dummheit der Leute die Geld bezahlen für diesen überflüssigen Quatsch.

  • Chantal am 04.09.2018 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo ! Wer sind diese Leute ? Und warum interessiert jemanden sowas ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chantal am 04.09.2018 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo ! Wer sind diese Leute ? Und warum interessiert jemanden sowas ?

  • Zynikus am 03.09.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Dekadent bis zum geht nicht mehr. Steinreich dank Rap resp. Influence, sprich dank der Dummheit der Leute die Geld bezahlen für diesen überflüssigen Quatsch.