Niki Lauda

21. Mai 2019 07:13; Akt: 21.05.2019 07:16 Print

Dieser Moment prägte sein Leben bis zum Tod

Am 1. August 1976 verunfallte Niki Lauda auf dem Nürburgring schwer. Die Bilder des Horrorcrashs gehen heute wieder um die Welt.

Unvergessliche Szenen: Niki Lauda überlebt seinen Horrorunfall vom 1. August 1976 auf dem Nürburgring. (Video: Youtube/Fastlane)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf dem Höhepunkt seiner sportlichen Karriere ging Niki Lauda beim GP Deutschland auf dem Nürburgring durch die 800 Grad heiße Feuerhölle. Am 1. August 1976 veränderte sich sein Leben schlagartig.

Auf dem Nürburgring verlor der Österreicher in der zweiten Runde bei Tempo 220 in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Ferrari 312T. Der Bolide des damals 27-Jährigen brach nach rechts aus, prallte gegen eine Felswand und wurde zurück auf die Strecke geschleudert. Sein Wagen fing Feuer und brannte lichterloh, als er auch noch von Brett Lunger gerammt wurde. TV-Bilder vom Crash existieren keine, da bei diesem Streckenabschnitt keine Kameras standen. Nur ein Zuschauer machte Aufnahmen, die nach Laudas Tod am Montag nun erneut um die Welt gehen.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.