Spielplatz-Eröffnung

11. September 2019 20:20; Akt: 11.09.2019 20:24 Print

Dieses Kind ergreift bei Herzogin Kate die Flucht

Im Rahmen ihres Projektes «Back to Nature» eröffnete Herzogin Kate am Dienstag den dritten Erlebnisgarten. Die anwesenden Kinder stahlen ihr dabei die Show.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst im Mai hatte Herzogin Kate bei der Chelsea Flower Show in London ihr erstes Gartenkonzept präsentiert. Eine zweite Version wurde im Juli in Hampton Court im Südwesten Londons eröffnet. Nun stellte sie am Dienstag ihren dritten Erlebnisgarten vor.

Im RHS Garden Wisley in der Grafschaft Surrey lud die 38-Jährige zur Eröffnung ihres jüngsten Kinderspielplatzes. Dieser ist ebenfalls im Rahmen des «Back to Nature»-Projekts entstanden, bei dem die junge Generation ermutigt werden soll, mehr in der Natur zu spielen.

Vor Ort nutzte Catherine natürlich die Gelegenheit, mit der Zielgruppe – den Kindern – zu plaudern. Während einige junge Besucher sich über die königliche Aufmerksamkeit freuten, zeigten sich andere weniger «amused». Das zeigen einige Schnappschüsse und Twitter-Videos.

1. Der Realist

Im Park wurde für die jungen Gäste auch Kinderschminken angeboten. Kate blieb dies nicht verborgen. «Bist du ein Tiger?», fragte die Herzogin einen Jungen, der ihr sehr sachlich antwortete: «Nein, das ist Gesichtsbemalung.»

2. Die Rückgabe

Kate wurde mit einem Luftballon-Tier beschenkt. Behalten wollte sie dieses aber nicht, wie ein Instagram-Video vom «Hello Magazine» zeigt.

«Dankeschön! Ich kann es aber nicht annehmen», sagt Kate, und wechselt gekonnt das Thema auf die Gesichtsbemalung des Jungen: «Wer bist du? Du siehst so furchteinflössend aus.» Die Antwort: «Batman.» Und Kate darauf liebevoll: «Natürlich bist du Batman.»

3. Der Tanz

In ihrem hellblauen Dress aus Kreppstoff mit einem auffälligen Blumenmuster in Pink und Grün von Emilia Wickstead, das umgerechnet 2000 Euro kostet, schwang die dreifache Mutter zur Belustigung eines Babys die Hüfte. Entzückend!

4. Das Geschenk

Zwei Jungen überreichten Kate sogar ein Geschenk – allerdings für ihren Sohn Prinz George (5). «Er wird sich sehr darüber freuen», so die dreifache Mutter.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.