Oscar-Preisträger

02. November 2017 21:33; Akt: 02.11.2017 21:33 Print

Eddie Redmayne wird zum zweiten Mal Vater

Beruflich und privat läuft es rund bei Eddie Redmayne. Zuletzt hieß es: Oscar, Golden Globe, Hochzeit und Kind. Für 2018 steht die Geburt von Kind Nummer Zwei an.

storybild

Es könnte im Moment nicht besser laufen für Schauspieler Eddie Redmayne (r) und seine Frau Hannah Bagshawe. (Bild: DPA/Peter Foley)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Schauspieler Eddie Redmayne (35) wird erneut Vater. «Eddie und Hannah sind überglücklich, bestätigen zu können, dass sie ihr zweites Kind erwarten», sagte ein Sprecher des Oscar-Preisträgers mehreren Medien. Am Mittwochabend war das Paar zu Gast bei einem Event in London. Redmayne und seine langjährige Freundin Hannah Bagshawe hatten vor zwei Jahren geheiratet. Im vergangenen Jahr kam Töchterchen Iris zur Welt.

Der 35-Jährige gewann 2015 für seine Rolle als Physiker Steven Hawking in «Die Entdeckung der Unendlichkeit» einen Oscar und spielte im Drama «The Danish Girl» sowie im Harry-Potter-Ableger «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» die Hauptrollen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.