Mal hoch, mal tief

21. März 2019 08:38; Akt: 03.05.2019 19:05 Print

Ehepaar Bieber macht turbulente Woche durch

Seit bekannt ist, dass Justin Bieber wieder an Depressionen leidet, weicht ihm seine Frau Hailey nicht von der Seite. In der stürmischen Zeit gönnen sie sich eine Quality-Auszeit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In guten und in schlechten Zeiten halten Justin (25) und Hailey Bieber (22) fest zusammen. Mitte Februar berichtete das US-Magazin People, dass Justin an Selbstzweifeln, Depressionen und Aggressionsproblemen leide und derzeit professionelle Hilfe in Anspruch nehme. Ein Umstand, der die junge Ehe belastet.

Doch Hailey zeigt sich stark – weicht ihrem Ehemann in diesen Tagen kaum von der Seite und scheint seine größte Stütze zu sein. Sichtbar wurde dies vergangenen Freitag, als die beiden in einem Park in Newport Beach, Kalifornien, von Paparazzi fotografiert wurden.

Auseinandersetzung und Versöhnung

Auf den Schnappschüssen ist zu sehen, wie Justin mit gesenktem Kopf auf einer Wiese sitzt, Hailey ihn in den Arm nimmt und über den Rücken streichelt.

In den folgenden Tagen kam es zu einem Auf und Ab der Gefühle. Wurde das Paar am Samstag – ebenfalls in einem Park – in einer hitzigen Diskussion abgelichtet, zeigte es sich tags darauf entspannt am Strand in Laguna Beach. Eines ist aber deutlich: Der 25-Jährige kämpft – mit seinen Gedanken, Tränen und Gefühlen.

Das turbulente Wochenende von Justin und Hailey siehst du oben in der Bildstrecke.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.