Charles und Diana

29. Juli 2021 12:29; Akt: 29.07.2021 12:29 Print

Ein Stück der Hochzeitstorte wird versteigert

Heute vor genau 40 Jahren haben Prinz Charles und Lady Diana geheiratet. Aus diesem Anlass wird nun ein übrig gebliebenes Stück ihrer originalen Hochzeitstorte versteigert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

40 Jahre nach der Hochzeit von Prinz Charles (72) und Prinzessin Diana soll ein übrig gebliebenes Stück Hochzeitstorte versteigert werden. Eine entfernte Verwandte hatte das Stück damals nach der Hochzeit am 29. Juli 1981 aufgehoben, es mit Folie frisch gehalten und in einer geblümten Kuchendose aufgehoben, wie die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. Auf der detailreich verzierten Kuchenglasur, die einen Marzipanboden überzieht, ist das royale Wappen zu sehen, wie auf Fotos zu erkennen ist.

Bereits im Jahr 2008 kaufte ein Sammler das offenbar gut erhaltene Erinnerungsstück, nun kommt es 40 Jahre nach der Hochzeit wieder unter den Hammer. «Es scheint immer noch in dem gleichen guten Zustand zu sein, wie es bereits damals verkauft wurde, aber wir raten vom Essen ab», so Chris Albury vom Auktionshaus in Cirencester in der englischen Grafschaft Gloucestershire gegenüber der Nachrichtenagentur PA. Bei der Versteigerung am 11. August wird mit umgerechnet bis zu 640 Euro für das Stück gerechnet.

Die Ehe des britischen Thronfolgers Prinz Charles, der heute mit Herzogin Camilla (74) verheiratet ist, und der 1997 bei einem Autounfall in Paris verstorbenen «Königin der Herzen» hielt bis 1992, dann folgte die Trennung. 1996 wurden Charles und Diana schließlich offiziell geschieden.

(L'essentiel/Stephanie Vinzens/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Windel Wind am 29.07.2021 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe noch eine Windel meiner 34 jährigen Tochter.....

  • Pg am 29.07.2021 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Dummheit sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Echt es gibt andere wichtigere Probleme als sowas

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pg am 29.07.2021 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Dummheit sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Echt es gibt andere wichtigere Probleme als sowas

  • Windel Wind am 29.07.2021 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe noch eine Windel meiner 34 jährigen Tochter.....