Elliot Pages Trans-Outing

04. Dezember 2020 13:09; Akt: 04.12.2020 14:04 Print

Elliot Page wird von Kolleg*innen gefeiert

Tschüss Ellen Page, hallo Elliot Page: Der «The Umbrella Academy»-Star lebt nun als nicht binärer Trans-Mann und wird von seiner Frau und Kolleg*innen dafür gefeiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Elliot Page – zuvor als Ellen Page bekannt – hat sich am Dienstagabend als Transgender geoutet und damit eine wahre Begeisterungswelle losgetreten.

Die Ehefrau des 33-Jährigen, die kanadische Tänzerin und Choreografin Emma Portner (26) repostete Elliots Coming-out-Post und schrieb dazu: «Ich bin so stolz auf Elliot Page. Trans-, Queer- und nicht binäre Menschen sind ein Geschenk für diese Welt, und Elliots Dasein an und für sich ist ebenfalls eines. Mögest du weiterhin strahlen, süßer E. Ich liebe dich so sehr.»

Weltbekannt wurde Elliot als Hauptdarsteller in der 2007er-Coming-of-Age-Dramedy «Juno», aktuell ist er auf Netflix in der gefeierten Graphic-Novel-Adaption «The Umbrella Academy» zu sehen. Einige seiner Co-Stars freuten sich mit ihm auf Social Media für sein Outing.

Diego-Darsteller David Casteñada (31) gibt sich euphorisch: «Yes!»

«Willkommen in der Familie, Elliot», schreibt Justin H. Min (30), der den (toten) Ben spielt.

Marin Ireland (41), die in der zweiten Staffel das Love Interest von Elliots Figur verkörpert, schreibt: «Ich liebe dich, Elliot.»

Auch die Verantwortlichen der Serie gratulierten dem kanadischen Schauspieler auf den offiziellen Socials zu seinem Outing: «Wir sind so stolz auf unseren Superhelden. Wir lieben dich, Elliot!»

Was passiert jetzt mit Elliots «Umbrella Academy»-Figur?

An seiner «The Umbrella Academy»-Rolle – er spielt die Cis-Frau Vanya – werde sich nichts ändern, sagen Insider gegenüber dem Branchenportal Variety. In klassischer Social-Media-Manier wurden darum auch Stimmen laut, die forderten, dass Vanya mit einer Cis-Frau recastet werde – ähnlich wie jeweils gefordert wird, dass LGBTQI+-Figuren von entsprechenden Schauspieler*innen verkörpert werden.

Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation Glaad (Gay & Lesbian Alliance Against Defamation) wies diese Forderung gegenüber Variety zurück: «Trans-Schauspielende können sowohl Trans- als auch Cis-Figuren darstellen und tun das auch. Wir sind uns sicher, dass Elliot weiterhin großartig in «The Umbrella Academy» sowie weiteren Produktionen spielen wird.»

(L'essentiel/Schimun Krausz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.