Liebes-Aus

26. September 2021 13:14; Akt: 26.09.2021 13:19 Print

Elon Musk und Grimes sind jetzt «halbgetrennt»

Tesla-Chef Elon Musk und Sängerin Grimes gehen in Zukunft getrennte Wege. Das Sorgerecht um den 16 Monate alten Sohn X Æ A-XII wollen sich die beiden teilen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Liebes-Aus bei Elon Musik und Grimes: Das Paar hat sich nach drei Jahren als Paar getrennt. Der SpaceX-Gründer bestätigte dies gegenüber dem Klatschportal «Page Six». Die kanadische Sängerin und er seien allerdings nur «halbgetrennt», gab Musk an.

Laut dem Tesla-Chef verstehen sich die beiden weiterhin gut und wollen ihren 16 Monate alten Sohn X Æ A-Xii (ausgesprochen «X Ash A Twelve») gemeinsam großziehen. Zum Trennungsgrund sagte Musk: «Es liegt vor allem daran, dass ich für meine Arbeit bei SpaceX und Tesla hauptsächlich in Texas bin oder ins Ausland reise und sie hauptsächlich in Los Angeles arbeitet.» Aktuell befinde sich Grimes aber in seinem Haus: «Sie ist jetzt bei mir und Baby X ist im Zimmer nebenan», so der Unternehmer.

Musk und Grimes waren seit 2018 ein Paar, im Mai 2020 wurden sie Eltern von X Æ A-Xii. Erst kürzlich hatten sich die beiden noch gerne öffentlich gezeigt. Laut «Page Six» traten sie bei der Met-Gala Anfang September in New York zusammen auf. Musk ist Vater sechs weiterer Kinder aus seiner ersten Ehe mit der kanadischen Buchautorin Justine Musk.

(L'essentiel/kle)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.