Lungenentzündung

17. Februar 2020 12:54; Akt: 17.02.2020 12:58 Print

Elton John muss Konzert unter Tränen abbrechen

Am Sonntag gab Elton John ein Konzert in Neuseeland. Mitten im Lied «Daniel» wurde die Show des 72-Jährigen abgebrochen. Der Grund: eine Lungenentzündung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Tränen nahe hat der britische Popsänger Elton John ein Konzert in Neuseeland abbrechen müssen. Mitten in seinem Auftritt gab der 72-Jährige am Sonntagabend vor seinen Fans in Auckland bekannt, dass er an einer Lungenentzündung leide.

«Ich kann nicht singen, ich habe gerade meine Stimme verloren», lässt Elton John das Publikum wissen. In einem Video des ausverkauften Konzerts (oben) ist zu sehen, wie der Sänger daraufhin vor seinem Piano aufsteht und entschuldigend mit den Schultern zuckt: «Ich muss gehen, es tut mir wirklich leid.» Mit gesenktem Kopf und mithilfe seines Teams verließ der Sänger dann die Bühne.

«Bis meine Stimme nicht mehr konnte»

Später meldete sich Elton John via Instagram und dankte den Konzertbesuchern für ihr Verständnis. «Ich hatte mir vorgenommen, euch die beste Show aller Zeiten zu bieten. Ich habe mir die Seele aus dem Leib gesungen, bis meine Stimme nicht mehr konnte», so der Musiker.

«Ich bin enttäuscht, zutiefst verärgert und es tut mir leid», so Elton John weiter, «ich habe alles gegeben, was ich geben konnte.» Er danke seinen Fans für die Unterstützung, die er während der Performance gefühlt habe.

Die Tour geht weiter

Elton John ist derzeit auf seiner Farewell Yellow Brick Road-Welttournee, die 2018 begonnen hat und Ende dieses Jahres in London enden soll. Über 300 Konzerte wird der legendäre Musiker bis zum Schluss seiner Tour gespielt haben.

Wie verschiedene internationale Medien berichten, legt Elton John nun nur eine kurze Pause ein, bevor der Konzertmarathon noch in dieser Woche weiter geht. Die restlichen Shows in Auckland wurden zwar um einen Tag verschoben, finden aber dennoch statt.

(L'essentiel/anh/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.