Vorwürfe gegen Alex Wang

25. Februar 2021 16:53; Akt: 25.02.2021 16:56 Print

«Er begrapschte meinen Penis vor allen Leuten»

Elf Models gehen bereits rechtlich wegen sexueller Nötigung gegen Stardesigner Alexander Wang vor. Nun meldet sich ein weiteres mutmaßliches Opfer zu Wort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ende Dezember haben mehrere Männer in den sozialen Medien berichtet, dass sie von Stardesigner Alexander Wang (37) mit Drogen gefügig gemacht und zu sexuellen Handlungen gezwungen wurden. Nun erhebt der US-amerikanische Design-Student Keaton Bullen (21) im Interview mit BBC weitere Anschuldigungen.

Vor rund zwei Jahren seien er und Wang in einem New Yorker Club ins Gespräch gekommen, weil sie beide dieselbe Universität besucht haben (respektive in Bullens Fall immer noch besuchen), die Parsons School of Design in New York City. Schließlich seien sie bis in die frühen Morgenstunden im Club gewesen, als es angeblich zu einem sexuellen Übergriff kam.

«Plötzlich öffnete er den Reissverschluss meiner Hose, steckte seine Hände rein und fing an, meinen Penis vor allen Leuten zu begrapschen. Ich war völlig erstarrt», so Bullen. Wang habe daraufhin den Wunsch geäußert, den Studenten mit nach Hause zu nehmen. «Ich war völlig baff und entfernte mich so schnell wie möglich von der Situation», schildert er weiter.

Wang hofft auf Überwachungskameras

Wangs Anwalt Paul Tweed (65) gab an, dass er zurzeit auf Material von Überwachungskameras von dieser Nacht warte. So sei Wang der Meinung, dass die Aufnahmen Bullens Anschuldigungen komplett widerlegen werden. Der Modedesigner hat bisher alle Vorwürfe vehement abgestritten.

Bullen gibt an, dass er keine rechtlichen Schritte unternehmen werde und sich nur äußert, weil er sich dazu verpflichtet fühle, nachdem Wang die anderen mutmaßlichen Opfer als Lügner dargestellt hatte. Aus Angst, die Öffentlichkeit würde ihn beschuldigen, nach Aufmerksamkeit zu haschen, sah er auch davon ab, ein Foto von sich veröffentlichen zu lassen.

Elf mutmaßliche Opfer haben sich im Gegensatz zu Bullen dazu entschieden, vor Gericht gegen Wang vorzugehen. Vertreten werden sie, wie kürzlich bekannt wurde, von der US-Staranwältin Lisa Bloom (59).

(L'essentiel/Stephanie Vinzens)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 25.02.2021 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ech wees jo net, mee wann een no menger Boxentirette gräif, huet en eng um Back befier en de Recht an de Grapp hellt…

  • Nichts neues in der Karriere-Leiter am 25.02.2021 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    viele weibliche - u. auch männliche Personen sind so zu Weltstars geworden===!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 25.02.2021 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also ech wees jo net, mee wann een no menger Boxentirette gräif, huet en eng um Back befier en de Recht an de Grapp hellt…

  • Nichts neues in der Karriere-Leiter am 25.02.2021 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    viele weibliche - u. auch männliche Personen sind so zu Weltstars geworden===!!!