Visagist für den Po

01. Februar 2018 19:24; Akt: 01.02.2018 19:36 Print

Er muss Kim Kardashians Hintern schminken

Ein Busen-Foto hier, ein Po-Bild da: Kim Kardashian lässt derzeit nichts anbrennen. Vor allem nicht ihre berühmte Kehrseite. Ein «Visagist» (Posagist?) kümmert sich drum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Kaum hat ihr drittes Kind das Licht der Welt per Leihmutter erblickt, wartet auf Kim Kardashian auch schon wieder die Arbeit. Am Strand von Malibu lässt sich die Frau von Rapper Kanye West (40) in einem weißen Bikini in Szene setzen.

Grund für das paradiesische Shooting ist aber nicht – wie man bei den Bildern vielleicht vermuten würde – ihr Po, sondern ihre neue Frisur. Seit kurzem trägt die Reality-Queen ihre Haare nämlich straff am Kopf geflochten. Die 37-Jährige bezeichnete sie unter einem Instagram-Foto als «Bo-Derek-Zöpfe», in Anlehnung an den Look der US-Schauspielerin aus dem 1979 erschienenen Film «Zehn – Die Traumfrau». Und genau die möchte der «Keeping Up with the Kardashians»-Star am Strand in Kalifornien auch nachstellen.

Puder für den Po

Mit dabei waren ein Team von Stylisten und Make-up-Artists – einer von ihnen hatte an diesem Tag auch alle Hände voll zu tun. Denn Kim schien eine Wiederholung der bösen Po-Schlagzeilen vom vergangenen Jahr unbedingt vermeiden zu wollen: Der Kardashian-Clan feierte damals den 38. Geburtstag von Kourtney am Strand von Puerto Rico. Dabei entstanden zahlreiche Nahaufnahmen von Kims Allerwertesten, die ihn mit all seinen Makeln zeigten. Die Mutter von mittlerweile drei Kindern war von den Paparazzi-Fotos ganz und gar nicht begeistert.

Daher sollte es beim Shooting in Malibu erst gar nicht so weit kommen. Ein fleissiger Visagist sorgte deshalb dafür, dass Kims berühmtestes Körperteil in jeder Minute makellos aussah. Vorsichtig puderte und cremte er abdeckendes Make-up auf Kims Po, während sie die Prozedur geduldig über sich ergehen lies.

Ob sich der ganze Aufwand für gerade mal zwei Twitter-Fotos gelohnt hat, sehen Sie in der Bildstrecke.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 02.02.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Natürlich hat sie Cellulitis, bei diesem dicken Hintern! Unmöglich diese Leute, verdienen viel Geld mit der Dummheit der Leute die sich sowas ansehen.

  • inox am 02.02.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausam.....

  • FMST am 04.02.2018 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Elle a un arrière train de verrat, c'est simple. Protubérance anormale probablement due à la bouffe qu'on nous fait manger.De plus en plus de jeunes filles en ont des gros comme elle...ça doit venir de quelque part.

Die neusten Leser-Kommentare

  • FMST am 04.02.2018 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Elle a un arrière train de verrat, c'est simple. Protubérance anormale probablement due à la bouffe qu'on nous fait manger.De plus en plus de jeunes filles en ont des gros comme elle...ça doit venir de quelque part.

  • fabilux am 03.02.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    que c'est rigolo , il en faut du matos pour cacher la cellulite et autres choses sur ce gros popotin mdr!!! Enfin, ses fesses sont vitales pour elles, elles sont son gagne-pain . C'est drôle quand on y pense!!!chacun son truc .

  • pfffffffffffffffffffffffffffffffffff am 02.02.2018 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Pas bientôt fini tout ce cirque sur cette famille ?????????

  • FMST am 02.02.2018 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mais quelle horreur, on dirait un cul de bleu blanc belge, mais probablement en plus mou.C'est horrible, et dire qu'elle se fait du fric avec ces jambons.

  • inox am 02.02.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grausam.....