Trauer um Anthony Bourdain

10. Juni 2018 14:05; Akt: 10.06.2018 14:08 Print

«Er war meine Liebe, mein Fels, mein Beschützer»

Schauspielerin Asia Argento trauert um den US-Starkoch Anthony Bourdain. Die beiden waren seit rund einem Jahr ein Paar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der überraschenden Todesnachricht von Anthony Bourdain meldet sich dessen Freundin Asia Argento zu Wort. «Anthony hat immer bei allem sein Bestes gegeben. Seine brillante, furchtlose Art inspirierte so viele Menschen, und seine Großzügigkeit war grenzenlos. Er war meine Liebe, mein Fels, mein Beschützer. Ich bin am Boden zerstört. Meine Gedanken sind bei seiner Familie. Bitte respektiert ihre und meine Privatsphäre.»

Argento und Bourdain waren seit rund einem Jahr ein Paar. Immer wieder teilte der Starkoch persönliche Schnappschüsse auf Instagram:

#Firenze @asiaargento La Primavera Ein Beitrag geteilt von anthonybourdain (@anthonybourdain) am Mai 24, 2018 um 10:08 PDT

Bourdain ist am Freitag tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden worden. Laut seinem Arbeitgeber CNN beging der 61-Jährige Suizid. Bourdain war zweimal verheiratet und hinterlässt Tochter Ariane (11) aus seiner zweiten Ehe mit Ottavia Busia.

US-Fernsehkoch Anthony Bourdain ist tot: Er starb am Freitag im Alter von 61 Jahren in einem Luxushotel in Frankreich. Video: Tamedia/AFP

(L'essentiel/woz)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.