Prinz William

27. Juni 2019 20:21; Akt: 27.06.2019 20:26 Print

«Es wäre absolut okay, wären unsere Kinder gay»

Prinz William verriet in einem Interview, wie er reagieren würde, falls eines seiner Kinder homosexuell sein sollte. Er zeigt sich unterstützend, hat aber auch Bedenken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich würde meine Kinder unterstützen, falls sie homosexuell sein sollten», sagte Prinz William (37) am Mittwoch im Rahmen eines Besuches des Albert Kennedy Trust, einer wohltätigen Organisation, die sich für homosexuelle obdachlose Jugendliche in London einsetzt.

Der Vater von Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1) äußerte in einer Gesprächsrunde aber auch Bedenken: «Ich wäre nicht besorgt wegen der Tatsache, dass sie gay sind. Sondern wegen des zusätzlichen Drucks, mit dem sie leben müssten. Dass sie Beschimpfungen und Diskriminierung erfahren müssten.»

Es liegt an uns allen, Diskriminierung zu stoppen

William sprach auch die gesellschaftlichen Folgen an, die sich insbesondere im Zusammenhang mit den Verpflichtungen der Royals ergäben. Er mache sich Sorgen über den Druck, dem seine Kinder ausgesetzt sein könnten, «und wie ihr Leben sehr viel härter werden könnte».

Er sieht, dass er in seiner Position als Royal eine Vorbildfunktion einnehmen kann: «Ich wünschte, dass wir in einer Welt leben würden, in der Homosexualität etwas völlig Normales ist.»

Abschließend ruft er dazu auf, für die Rechte der Homosexuellen einzustehen: «Es liegt an uns allen, gegen die Diskriminierung der LGBTQ-Community voranzugehen, damit diese irgendwann endlich der Vergangenheit angehört.»

(L'essentiel/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.