MacKenzie Scott

08. März 2021 10:19; Akt: 08.03.2021 10:28 Print

Ex-​​Frau von Jeff Bezos heiratet Lehrer ihrer Kinder

MacKenzie Scott hat wieder geheiratet. Ein Jahr nach der Scheidung von Amazon-Gründer Jeff Bezos gaben sie und der Chemielehrer ihrer Kinder sich das Ja-Wort.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ex-Frau des Amazon-Gründers Jeff Bezos, MacKenzie Scott, hat wieder geheiratet. Die Philanthropin und Autorin gab einem Chemielehrer aus Seattle das Ja-Wort. Er werde gemeinsam mit seiner Frau viel Vermögen für wohltätige Zwecke ausgeben, teilte Scotts neuer Mann Dan Jewett in einem Brief an die Webseite der Nonprofit-Organisation «The Giving Pledge» am Samstag mit.

Jewett hatte zuletzt Chemie an einer Privatschule unterrichtet, die von Scotts Kindern besucht wurde. «Und jetzt, durch die glücklichen Umstände des Zufalls, bin ich mit einem der großzügigsten und nettesten Menschen, die ich kenne, verheiratet», teilte Jewett mit.

Verliebte Mäzenin

Scott ist seit 2019 von Bezos geschieden. Im vergangenen Juli spendete sie 1,68 Milliarden Dollar an 116 Nonprofit-Organisationen, Universitäten, Gruppen für die Gemeindeentwicklung und juristische Organisationen. 2020 verschenkte sie insgesamt 5,7 Milliarden Dollar. Sie war im Ranking der Zeitung «The Chronicle of Philanthropy» auf Platz zwei der 50 Amerikaner mit den meisten Spenden für wohltätige Zwecke in dem Jahr. Auf Platz eins war Scotts Ex-Mann Bezos, der zehn Milliarden Dollar für den Start der Bezos Earth Fund spendete.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeff am 08.03.2021 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Money Money Money... oje

  • Fragen über Fragen am 08.03.2021 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hui, das war aber fix, hoffe nur dass er nicht der wahre Grund der Trennung war. Frage mich allerdings ob er es auf Dauer aushält vom Taschengeld seiner Frau zu leben oder ob er weiterhin arbeiten geht um selbstständig zu bleiben?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fragen über Fragen am 08.03.2021 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hui, das war aber fix, hoffe nur dass er nicht der wahre Grund der Trennung war. Frage mich allerdings ob er es auf Dauer aushält vom Taschengeld seiner Frau zu leben oder ob er weiterhin arbeiten geht um selbstständig zu bleiben?

  • Jeff am 08.03.2021 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Money Money Money... oje