Bantuknoten

31. August 2020 10:39; Akt: 31.08.2020 10:40 Print

Fans werfen Adele «kulturelle Aneignung» vor

Popstar Adele hat ein Bikini-Foto auf Instagram veröffentlicht. Nicht bei allen kommt das Posting gut an. 

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Happy what would be Notting Hill Carnival my beloved London ????????????????

Ein Beitrag geteilt von Adele (@adele) am

Dass Popstar Adele über 45 Kilo abgenommen hat, ist mittlerweile bekannt. Trotzdem schafft sie es immer wieder ihre Insta-Follower aufs Neue zu überraschen.

Denn jedes Mal schaut sie ganz anders aus. Auch ihr neuestes Bild sorgt für Gesprächsstoff. Adele zeigt sich darin in einem Jamaika-Bikini, ihre Haare hat sie zu Bantuknoten gebunden.  «Du hast soeben das Internet zerstört», schreibt ein User. In einem anderen Kommentar heißt es: «So wunderschön.»

«Unangemessen»

Doch diesmal hagelt es nicht nur positive Kommentare für das Posting. Dass Adele als «weiße Frau» eine solche Frisur trage, sei laut vielen Fans «kulturelle Aneignung». Ein User etwa hält das Outfit für «völlig unangemessen»: «Hör auf dir die schwarze Kultur anzueignen. Bantuknoten sind nix für dich. Punkt.»

Doch nicht alle kritisieren Adele für ihr Foto. Insbesondere Follower aus Jamaika machen sich bei den Kommentaren für die Sängerin stark: «Wir lieben es, unsere Flagge überall zu sehen! Das bringt mich zum Lächeln. Es zeigt die große Wirkung unserer kleinen Insel auf die ganze Welt. Welchen Einfluss wir tatsächlich haben», meint ein Nutzer. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jean-paul am 31.08.2020 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    engem op basis vun der hautfaarw seng frisur wellen virzeschreiwen ass rassismus. typesch antifa gesocks, verstoppen hier virurteeler hannert pseudo-liberalismus an sin selwer dei schlemmst

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jean-paul am 31.08.2020 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    engem op basis vun der hautfaarw seng frisur wellen virzeschreiwen ass rassismus. typesch antifa gesocks, verstoppen hier virurteeler hannert pseudo-liberalismus an sin selwer dei schlemmst

    • @jean-paul am 31.08.2020 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      Vläit einfach mol "cultural appropriation" googlen, da versteet een och em wat et geet...

    einklappen einklappen