«So furchtbar»

23. Juli 2021 13:28; Akt: 23.07.2021 13:32 Print

Flut zerstört das Grab von Heinos Tochter

Schlagerstar Heino trauert: Die Überschwemmungen in seiner Heimatstadt Bad Münstereifel haben das Urnengrab seiner verstorbenen Tochter stark beschädigt . 

storybild

Heino mit seiner Tochter Petra (Bild: Horst Ossinger / dpa / picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Hochwasser hat auch in der Heimatstadt von Heino, Bad Münstereifel, massive Schäden angerichtet. Besonders bitter für den Schlagerstar: Das Urnen-Grab seiner Tochter wurde von der Flut zerstört und unterspült. Petra starb 2003, sie litt an Schizophrenie. 

Heino hat die Bilder vom zerstörten Grab gesehen. Er ist schockiert! Gegenüber «Bild» erklärte er: «Der Anblick tut mir in der Seele weh. Ich habe so oft mit meiner Frau Hannelore dort gestanden und gebetet. Es ist schlimm, dass die Totenruhe meiner Tochter durch die Flut so furchtbar gestört wurde.»

Mitleid hat er aber vor allem mit seinen Mitbürgern: «Es ist schrecklich, dass Petras Grab zerstört ist, aber viel wichtiger sind jetzt die lebenden Opfer dieser furchtbaren Katastrophe. Ihnen gehört mein ganzes Mitgefühl.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mio am 23.07.2021 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou schlemm wei et as , et sinn och aner Leit hier Griewer ausgespullt ginn :(

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mio am 23.07.2021 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou schlemm wei et as , et sinn och aner Leit hier Griewer ausgespullt ginn :(