Verstorbener Schauspieler

10. September 2021 12:11; Akt: 10.09.2021 12:46 Print

Frankreich verneigt sich vor der Legende Belmondo

In einem Staatsakt hat Frankreich Abschied von der verstorbenen Schauspiellegende Jean-Paul Belmondo genommen. Präsident Macron würdigte Belmondo in seiner Ansprache.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frankreich hat der kürzlich gestorbenen Schauspiellegende Jean-Paul Belmondo gedacht. Präsident Emmanuel Macron würdigte ihn bei einem Staatsgedenken im Ehrenhof neben dem Pariser Invalidendom am Donnerstag als Ausnahmekünstler und Teil der Familie. «Wir haben Belmondo geliebt, weil er uns ähnlich war», sagte Macron. «Belmondo ist ein bisschen wir, nur besser.» Der Ehrung wohnten neben der Familie des Schauspielers geladene Gäste aus Politik und Kultur sowie etwa 1000 Menschen aus der Bevölkerung bei.

Medienberichten zufolge hatten einige Menschen stundenlang vor dem Eingang ausgeharrt, um beim Gedenken dabei zu sein. Noch am Donnerstagabend konnten sich Fans von ihrem «Bébel» an seinem Sarg auf dem Gelände verabschieden. Die Trauerfeier soll dann am Freitag stattfinden.

Aushängeschild

Der vor allem in der Rolle als Antiheld bekannt gewordene Belmondo war am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben. Er hinterlässt seinen Fans rund 80 Kinofilme und spielte mehr als 40 Theaterrollen. In den 60er Jahren galt er als Aushängeschild des «Nouvelle Vague»-Kinos und als Symbol für Rebellion und Anarchismus.

Ursprünglich war ein staatliches Gedenken im Invalidendom gefallenen Militärangehörigen vorbehalten. Inzwischen werden dort auch herausragende Persönlichkeiten des Gesellschaftslebens gewürdigt.

(hoc/L'essentiel/DPA )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Verneigen, wre zuviel des Guten am 10.09.2021 23:39 Report Diesen Beitrag melden

    aber seiner Filme bleiben in Erinnerung; denn er war ein sehr guter Schauspieler!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Verneigen, wre zuviel des Guten am 10.09.2021 23:39 Report Diesen Beitrag melden

    aber seiner Filme bleiben in Erinnerung; denn er war ein sehr guter Schauspieler!