Frisch verliebt?

31. Juli 2019 15:44; Akt: 31.07.2019 15:45 Print

Gaga knutscht mit neuem Mann – es ist nicht Brad

Die Musikerin ist in Los Angeles mit einem neuen Mann an ihrer Seite fotografiert worden. Damit sind die Beziehungsgerüchte um Bradley Cooper erst einmal zerstreut worden.

Bei den Oscars waren sie sich so nahe – auch an der Afterparty. Diese Bilder von Lady Gaga und Bradley Cooper erscheinen jetzt in neuem Licht. (Video: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor Kurzem hieß es noch, sie seien schon zusammengezogen, doch: Es wird wohl doch nichts aus der großen Liebe zwischen Lady Gaga (33) und Bradley Cooper (44), die sich nach ihrem gemeinsamen Filmhit «A Star Is Born» so viele Fans herbeigewünscht hatten. Am Sonntag wurde Gaga nämlich beim Date mit einem neuen Mann gesichtet – und der war nicht Bradley Cooper.

People.com veröffentlichte eine Reihe Fotos, die die Musikerin zusammen mit dem Toningenieur Dan Horton (37) zeigen. Die beiden gönnten sich im In-Lokal Granville in Los Angeles einen Mittags-Snack und wirkten sehr entspannt zusammen.

Und vor allem: Sie knutschen in aller Öffentlichkeit. Wie Augenzeugen der Liebesszenen gegenüber People.com erzählen, seien die zwei rund eine Stunde im Restaurant gewesen, hätten sich innig unterhalten und sehr vertraut gewirkt.

Horton arbeitet laut seiner Instagram-Bio als Toningenieur für Showgrößen wie Ariana Grande (26), Camila Cabello (22), Bruno Mars (33) oder Jimmy Fallon (44). Für Lady Gaga betreut er seit November 2018 das In-Ear-Monitoring – sprich: Er ist verantwortlich für den Sound, den Gaga bei ihren Live-Auftritten über ihre Ohrstöpsel hört.

Wie Hollywoodlife.com schreibt, ist Horton in Nashville zu Hause. Er war bisher einmal verheiratet: 2013 trennte er sich nach fünf Jahren Ehe von der Schauspielerin Autumn Guzzardi. Er betreibt sein eigenes Ton-Studio.

Lady Gagas großer Aufritt bei der Met Gala im Mai (Video: AFP).

Hach, es hätte ja so schön sein können!

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.