Antisemitismus-Skandal

05. Oktober 2021 14:07; Akt: 05.10.2021 14:29 Print

Gil Ofarim darf wegen Davidstern nicht einchecken

Der deutsche Musiker wurde in Leipzig von einem Hotelangestellten antisemitisch beleidigt und am Einchecken gehindert, weil er eine Davidstern-Halskette trug.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Musiker Gil Ofarim sorgt derzeit mit einem Instagram-Video für Aufsehen, in welchem er von offenem Antisemitismus in einem Leipziger Hotel berichtet. Der 39-Jährige, der beim Einchecken einen Davidstern um den Hals trug, wurde offensichtlich aufgrund des Schmucks der Check-In verweigert. Der Manager an der Rezeption habe ihm dazu geraten, den Davidstern einzupacken und dass er dann auch in sein Hotelzimmer einchecken könne.

«Warum? Haben wir denn nichts aus der Vergangenheit gelernt? Bin sprachlos», kommentiert er das Erlebnis im Video mit Tränen in den Augen. Die Hotelkette Westin hat sich bisher noch nicht zu dem Vorfall geäußert.

Im Netz stößt sein Video derweil auf große Resonanz. «Dann sollte uns allen ja klar sein, welches Hotel man in Leipzig besser nicht besuchen sollte! Bin gerade so entsetzt und wütend das ich kotzen könnte... », schreibt eine Twitter-Userin. Auch mehrere deutsche Politiker meldeten sich zu Wort, so etwa Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaats Sachsen: «Ich spreche für die übergroße Mehrheit der Menschen in #sachsen, wenn ich mich stellvertretend für die antisemitische Demütigung entschuldige. Wir haben noch viel zu tun in Sachsen!»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos am 05.10.2021 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn sich dieser Vorfall tatsächlich genau so und nicht anders zugetragen haben sollte, ist dies eine Straftat und muss entsprechend verfolgt werden. Ausserdem gehört der entsprechende Mitarbeiter fristlos gekündigt und das Hotel müsste sich offiziell entschuldigen. Wie gesagt, wenn...anscheinend gibt es bis jetzt nur die Anschuldigung, jedoch keine Verteidigung und auch keine neutrale Untersuchung des Falles....

  • Goldschmidt am 05.10.2021 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Westin = Naziclub

  • Claudio am 05.10.2021 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sachsen ist nicht umsonst das Bundesland der AFD. Frankreichs François Mitterrand und Englands Premierministerin Margaret Thatcher hatten nicht umsonst vor einer Wiedervereinigung Deutschlands Ende der 1980er Jahre gewarnt und waren dagegen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos am 05.10.2021 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn sich dieser Vorfall tatsächlich genau so und nicht anders zugetragen haben sollte, ist dies eine Straftat und muss entsprechend verfolgt werden. Ausserdem gehört der entsprechende Mitarbeiter fristlos gekündigt und das Hotel müsste sich offiziell entschuldigen. Wie gesagt, wenn...anscheinend gibt es bis jetzt nur die Anschuldigung, jedoch keine Verteidigung und auch keine neutrale Untersuchung des Falles....

  • Goldschmidt am 05.10.2021 22:28 Report Diesen Beitrag melden

    Westin = Naziclub

  • Claudio am 05.10.2021 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sachsen ist nicht umsonst das Bundesland der AFD. Frankreichs François Mitterrand und Englands Premierministerin Margaret Thatcher hatten nicht umsonst vor einer Wiedervereinigung Deutschlands Ende der 1980er Jahre gewarnt und waren dagegen.

    • Blablabla am 06.10.2021 09:44 Report Diesen Beitrag melden

      Absoluter Schwachsinn. Ich warne jetzt offiziell vor Claudio

    einklappen einklappen