Bonnie Strange

01. Oktober 2018 13:28; Akt: 01.10.2018 13:35 Print

«Hänge mit Instagrams berühmtestem Hintern ab»

Splitternackt am Pool: Bonnie Strange teilt auf Instagram erneut ein sehr freizügiges Bild. Dieses Mal zeigt sie sich aber mit Nackedei-Begleitung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist eine kleine Werbeaktion für den Herrn, der den Instagram-Account @nakedaroundtheworld betreibt und derzeit 12.000 Follower hat. Am Wochenende teilte Model, Musikerin, Moderatorin und Designerin Bonnie Strange ein Bild, auf dem sie komplett nackt am Rand eines Pools sitzt, während neben ihr ein Mann das Becken reinigt – oder zumindest so tut als ob.

Dazu schreibt die 32-jährige Deutsche: «Zusammen nackt zu sein, ist besser als allein. Hänge mit Instagrams berühmtestem Hintern rum. Zieht ihn euch rein, Mädchen und Jungs!»

Gewünschte Wirkung erzielt

Im Mai machte Bonnie Strange auf Instagram publik, dass ihr damaliger Freund sie kurz vor der Geburt der gemeinsamen Tochter mit einem Porno-Model betrogen hatte. Ob mit Monsieur Nackt-um-die-Welt neben dem Fotoshooting noch mehr lief oder läuft, ist nicht bekannt.

Es ist längst nicht das erste Mal, dass Strange Nacktbilder auf Instagram teilte. Die gewünschte (Werbe-)Wirkung erzielt sie damit auch.

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.