15 Angestellte gefeuert

14. Februar 2020 20:39; Akt: 14.02.2020 20:45 Print

Harry und Meghan geben ihr Büro in London auf

Das royale Paar beweist erneut, wie ernst es ihm mit dem Rücktritt ist: Harry und Meghan schließen ihr Büro im Buckingham Palace. Alle Angestellten verlieren ihren Job.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) bekannt gaben, dass sie von ihrer Position als Senior Royals zurücktreten werden, betonte das Paar, dass es künftig zumindest einen Teil seiner Zeit in Großbritannien verbringen werde. Immer mehr lauten die Vermutungen der britischen Presse jedoch: Harry und Meghan verlassen das Land für immer.

Grund für die Spekulationen sind aktuelle Berichte darüber, dass das royale Paar die gesamte Belegschaft seines Büros im Buckingham Palace entlassen haben soll. Wie die «Daily Mail» schreibt, wird der Betrieb, der unter anderem ein Sekretariat und eine Kommunikationsabteilung umfasst, eingestellt.

Einige Personen erhalten neue Stelle

15 Angestellte seien von der Entscheidung betroffen. Für einige von ihnen gebe es in anderen Bereichen des täglichen Geschäfts rund um die britische Königsfamilie Jobmöglichkeiten. «Leider wird es aber auch Personen geben, denen keine neue Stelle angeboten werden kann», so eine anonyme Quelle gegenüber der Zeitung.

«Die Beschäftigung so vieler Angestellter macht nach dem Rücktritt einfach keinen Sinn mehr», heißt es weiter. Der Entschluss, das Londoner Büro aufzugeben, haben Meghan und Harry bereits vor einer Weile getroffen. Die Angestellten seien schon im Januar darüber in Kenntnis gesetzt worden.

Paar behält Haus in Windsor

Die 15 Angestellten, die ihren Job im Sussex-Büro verlieren, sind nicht die ersten, die vom Rücktritt des Paars betroffen sind. Mitte Januar sickerte durch, dass Harry und Meghan ihr Hauspersonal entlassen haben. Nur eine Putzfrau und der Hausmanager halten im Frogmore Cottage in Windsor künftig die Stellung.

Das Anwesen, welches auf dem Gelände von Schloss Windsor steht, wollen Meghan und Harry aber weiterhin behalten. Wie viel Zeit das Paar mit Sohn Archie künftig tatsächlich noch dort verbringen wird, bleibt vorläufig aber offen.

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 15.02.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    15 personne juste pour ces deux là faut abolir la monarchie au plus vite.

  • honga am 15.02.2020 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der arme Harry. Nur noch Frauen um sich, die sein Leben bestimmen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 15.02.2020 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    15 personne juste pour ces deux là faut abolir la monarchie au plus vite.

  • honga am 15.02.2020 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der arme Harry. Nur noch Frauen um sich, die sein Leben bestimmen.