Anti-Maskenmuffel

10. November 2020 10:16; Akt: 10.11.2020 10:28 Print

Heidi Klum filmt Passanten ohne Maske

Auf den Berliner Straßen tummeln sich noch immer viele Menschen, die ohne Abstand und Maske unterwegs sind. Heidi Klum ärgert sich darüber. 

storybild

Heidi Klum ärgert sich über Menschen, die keine Maske tragen. (Bild: (Bild: kein Anbieter/Reuters))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Heidi Klum nicht gerade für «GNTM» vor der Kamera stehen muss, ist sie mit Tochter Leni in Berlin unterwegs.  Was sie dort erleben, zeigt das Model auf Instagram. Zuletzt machten die beiden einen Spaziergang im beliebten Grunewaldsee. Dort mussten die beiden feststellen, dass noch immer viele Menschen auf öffentlichen Plätzen ohne Maske (in Deutschland verpflichtend) unterwegs sind. Auch Abstandsregeln werden nicht eingehalten. 

Tochter Leni ist vorbildhaft

All jene, die keinen Mund-Nasen-Schutz tragen, präsentiert Heidi ganz ungeniert in ihrer Instagram-Story. Mehrere Clips zeigen Menschen, die vor Imbissbuden Schlange stehen und die dicht gedrängt durch das Waldgebiet schlendern. Dann schwenkt die «GNTM»-Jurorin demonstrativ auf Tochter Leni, die auf ihre schwarze Maske deutet.

Leni Klum trägt immer Maske. (Instagram)

Die 47-Jährige hatte sich schon bei ihrer Ankunft in Berlin über die viele Maskenmuffel geärgert: «Ich glaube, wir sind die einzigen Menschen in Deutschland, die Masken tragen. Ich weiß nicht, hier trägt sie einfach keiner. Das ist so merkwürdig, wenn man aus Los Angeles kommt. Die schauen uns alle an, als wären wir Aliens.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LegalillegalHeidiegal am 10.11.2020 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Es schützt das Recht von Personen, selbst darüber zu entscheiden zu dürfen, ob Aufnahmen von ihnen veröffentlicht werden oder nicht. Dementsprechend bedarf nach der Grundregel des § 22 S. 1 KUG jede Veröffentlichung von Bildnissen einer Person prinzipiell der Einwilligung des Abgebildeten.

  • Nico am 10.11.2020 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Die Heidi würd ich auch gern mal filmen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • LegalillegalHeidiegal am 10.11.2020 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Es schützt das Recht von Personen, selbst darüber zu entscheiden zu dürfen, ob Aufnahmen von ihnen veröffentlicht werden oder nicht. Dementsprechend bedarf nach der Grundregel des § 22 S. 1 KUG jede Veröffentlichung von Bildnissen einer Person prinzipiell der Einwilligung des Abgebildeten.

  • Nico am 10.11.2020 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Die Heidi würd ich auch gern mal filmen.