Grund zur Eifersucht?

15. Oktober 2021 15:45; Akt: 15.10.2021 15:46 Print

Helene Fischer widmet Florian emotionalen Song

Am Freitag hat die Schlagersängerin ihr neues Album «Rausch» veröffentlicht. Ein Song sticht dabei besonders heraus – er ist ihrem Ex-Freund Florian Silbereisen gewidmet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das neue Album von Helene Fischer, das am Freitag erschienen ist, dürfte so manchen Fan in einen «Rausch» versetzt haben – stolze 24 Songs befinden sich auf dem bisher wohl persönlichsten Album der deutschen Schlagersängerin. Donnerstag sprach die 37-Jährige in einem Youtube-Livestream über ihre Fans, ihre Schwangerschaft und die neuen Lieder. Dabei verriet sie, dass das Lied «Volle Fahrt voraus» ihrem Ex-Freund Florian Silbereisen (40) gewidmet ist, mit dem sie rund zehn Jahre zusammen war.

Für viele Fans war die Trennung des Schlager-Traumpaars Ende 2018 ein Schock. Mit dem Song will Helene nun offenbar das Ende ihrer langjährigen Beziehung verarbeiten. Sie sagte dazu: «Ich habe das Glück, weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis mit ihm zu haben.» Der Song ist also keineswegs ein hasserfüllter Roast – im Gegenteil: «Es gab wunderschöne Zeiten und das ist meine Art, Danke zu sagen.» Wie süß! Was Helenes Freund Thomas Seitel wohl davon hält?

«Zusammen ein Bier getrunken»

Der 36-jährige Tänzer betonte in der Vergangenheit immer wieder, wie gut seine Beziehung zu Helenes Ex sei. «Mir ist wichtig, ein gutes Verhältnis zu Florian zu haben. Ich hatte ihm auch schon gesagt, wie sehr ich mich darüber freue, dass er weiterhin als Freund in Helenes Leben bleibt», sagte Thomas im Jahr 2019 im Interview mit dem «Zeit Magazin». Und weiter: «Er und ich haben uns schon persönlich getroffen und zusammen ein Bier getrunken. Wir haben uns gut verstanden.»

Helenes Song für Florian dürfte demnach wohl kein Problem für den 36-Jährigen sein. Hinzu kommt, dass die Schlagersängerin auch ihm einen Song gewidmet hat – und der hats in sich. «Im Song ‹Hand in Hand› geht es um meine aktuelle Liebe», so Helene. Mit Zeilen wie «Ich bin bereit, dir blind zu folgen ohne Angst» oder «Wir sind Seelenverwandte, und es wird stärker jeden Tag» wird schnell klar, wie innig Helenes Liebe für ihren aktuellen Herzensmann ist.

Helene kaschierte ihren Babybauch

Weiter sprach die Schlagersängerin im Livestream über ihre Schwangerschaft. Sie sagte: «Ich bin so glücklich gerade. Besser kann es nicht laufen. Ich habe mir gewünscht, dass alles aufgeht, aber das alles so positiv ist, macht mich sehr glücklich.» Die 37-Jährige soll bereits im siebten Monat schwanger sein. Ihren Babybauch kaschierte sie allerdings mit einem weißen XXL-Pullover. Details zum Schwangerschaftsverlauf verriet die Deutsche nicht.

Dafür stimmte sie ganz ungewohnte Töne an und sagte: «Ich verstehe Leute, die genervt sind von dem permanenten Helene-Fischer-Hype.» Der jahrelange Trubel um ihre Person sei oft anstrengend gewesen und sie habe «wie im Rausch» gelebt. «Ich war unterwegs, war dauerbeschallt und hatte nie die Zeit, in mein Inneres zu hören», so Helene. Das habe sich nun geändert – was auch aus dem neuen Album herauszuhören ist. «Ich bin jetzt da, wo ich ankommen wollte – und das ist schön so.»

(L'essentiel/Lara Hofer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.