Was ist dran?

13. Juni 2018 10:21; Akt: 13.06.2018 10:24 Print

Hunziker äußert sich zu vierter Schwangerschaft

Die Gerüchte um eine erneute Schwangerschaft von Michelle Hunziker halten sich hartnäckig. Nun spricht die Moderatorin Klartext.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Mal streichelt sie auffällig über ihren Bauch, mal wölbt sich ihr Kleid so, als würde sich eine kleine Babykugel darunter verstecken – immer wieder kursieren neue Fotos von Michelle Hunziker (41), die eine Schwangerschaft andeuten könnten. Oder zumindest ist es das, was Fans und Medien sehen wollen. Dass sich die Bernerin ein viertes Kind wünscht, ist indes kein Geheimnis.

Doch was ist dran an den aktuellen Baby-Spekulationen? Gegenüber Bunte.de räumt die Ehefrau von Tomaso Trussardi (35) mit den Gerüchten nun auf. «Ja, ich habe es gesehen, gestern auf einem Cover war ich wieder schwanger. Es ist der Hammer, dass man jedes Mal, wenn man am Abend zuvor etwas Schweres isst und sich kurz entspannt, man sofort wieder schwanger ist», so Hunziker. Das heißt: Sie dementiert eine erneute Schwangerschaft.

Hunziker will einen Sohn

Dennoch: Ihr Wunsch nach einem weiteren Kind ist für Hunziker noch nicht vom Tisch. «Ich habe ja auch immer gesagt, dass ich noch einmal Mama werden will. Aber es weiß nur der liebe Gott, wann das passiert.»

Nach ihren drei Töchtern, Aurora (21), Celeste (3) und Sole (4), würde sich Michelle nun zur Abwechslung einen Jungen wünschen, wie sie 2015 in einem Interview mit «RTL Exklusiv» verrät: «Eine Chance gebe ich mir noch. Wenn es dann wieder ein Mädchen wird, bin ich happy. Dann ist auch Schluss. Aber ich wünsche mir auch noch die Erfahrung mit einem Jungen.»

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.