Kendall Jenner

15. September 2020 11:42; Akt: 15.09.2020 13:17 Print

«Ich bin eine Kifferin»

Das aktuell bestbezahlte Model der Welt raucht Marihuana. Das verrät sie zum ersten Mal in einem Podcast der Öffentlichkeit.

storybild

Kendall mit drei ihrer Schwestern und Kims Tochter North. Laut eigenen Angaben soll Kendall die Kifferin der Familie sein (Bild: AFP/Kevin Mazur)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Model Kendall Jenner raucht nach eigenen Angaben Marihuana. «Ja, ich bin eine Kifferin», bestätigte die 24-Jährige in dem Podcast «Sibling Revelry». Zuvor war ihre Halbschwester Kourtney Kardashian (41) gefragt worden, wer der Kiffer in der Familie sei – sie hatte daraufhin Kendall genannt.

Bisher habe sie das noch nicht öffentlich verraten, erklärte der Welt: «Niemand weiß das, also ist es das erste Mal, dass ich da draußen wirklich etwas gesagt habe.» Weitere Details zu ihrem Marihuana-Konsum verriet sie nicht. Jenner lebt im US-Bundesstaat Kalifornien – dort ist der Konsum von Cannabis seit dem Jahr 2016 legal.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

i lakes

Ein Beitrag geteilt von Kendall (@kendalljenner) am

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.