«Widerlich»

29. Mai 2019 07:58; Akt: 29.05.2019 10:00 Print

Influencer postet Nacktfoto seiner Freundin

Ein freizügiges Bild seiner Freundin sorgt auf dem Instagram-Profil von Model Jay Alvarrez für Aufsehen. Viele finden das Foto «widerlich».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Wochenende teilte Model und Influencer Jay Alvarrez mit seinen 6,4 Millionen Instagram-Followern ein ungewöhnliches Spiegel-Selfie. Darauf zu sehen: Der 23-Jährige mit seiner splitterfasernackten Freundin Valentina Fradegrada.

Lediglich mit einer Hand verdeckt Alvarrez die intimste Stelle des Models. Sie selbst hält sich ihren rechten Arm vor die Brust und knipst mit der linken Hand das Foto. «Ich wünschte, ich könnte dich auf jedem meiner Möbel knallen», kommentiert der Instagram-Star darunter.

Während das Bild mit über 634.000 Likes von einigen Usern gefeiert wird, stören sich viele am Kommentar: «Traurig, wie du diese Frau wie ein Objekt behandelst. Noch trauriger, dass sie ihren eigenen Wert nicht sieht», heißt es etwa unter dem Schnappschuss. Ein anderer schreibt: «Das ist wirklich widerlich. Ich habe echt Mitleid mit diesem Mädchen.»

Alvarrez wünscht sich die gleiche Aufmerksamkeit für Umweltthemen

Den 23-Jährigen scheint die Diskussion um das Nacktfoto wenig zu stören, wie er anschließend mit einem Kommentar zu dem Bild klarmacht: «Ich kann gar nicht glauben, dass sich Leute von diesem Foto tatsächlich angegriffen fühlen.»

In einer Insta-Story schrieb er zudem: «Schön, wie mein letzter Post die Runde macht. Kann ich von euch bitte die gleiche Aufmerksamkeit bekommen, wenn ich das nächste Mal über wichtige Umweltthemen schreibe?»

Das besagte Bild und andere Fotos aus Jays Instagram-Profil findest du in der Bildstrecke oben.

(L'essentiel/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WerIstDas am 29.05.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    Muss man den kennen ?

  • Le Suisse am 29.05.2019 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    C'est vrai ce qu'il y a d'inscrit sur son Iphone à la 17 ième photo, il en est la preuve vivante.

  • Mr Crabs am 05.07.2019 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake Poser.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 05.07.2019 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fake Poser.

  • Au naturel... am 31.05.2019 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Je le comprend faut bien rentabiliser la chirurgie, même la poitrine est un gros fake. allez ça vaut bien un gros LOL.

  • Le Suisse am 29.05.2019 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    C'est vrai ce qu'il y a d'inscrit sur son Iphone à la 17 ième photo, il en est la preuve vivante.

  • WerIstDas am 29.05.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    Muss man den kennen ?