Video geht viral

09. November 2021 08:23; Akt: 09.11.2021 11:21 Print

Jeff Bezos Freundin hat nur Augen für Leonardo DiCaprio

Während ihr Mann daneben steht und ihre Hand hält, scheint sie Leonardo DiCaprio anzuhimmeln. Bezos nimmt die Schwärmerei seiner Freundin mit Humor.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Videoclip mit Leonardo DiCaprio, Amazon-Gründer Jeff Bezos und dessen Lebensgefährtin Lauren Sanchez in den Hauptrollen sorgt derzeit im Internet für Furore. Die 51-jährige Sanchez scheint den Hollywood-Star in dem Video bei einer Gala anzuhimmeln, Bezos steht – händchenhaltend – wie ein Statist neben den beiden.

Bildstrecke: Die Freundin von Jeff Bezos hat nur Augen für Leonardo DiCaprio

Zu hören ist die anscheinend intensive Unterhaltung wegen der Hintergrundgeräusche nicht, aber Sanchez› Mimik und Gestik wirkt, als ob sie nur Augen für den 46-jährigen DiCaprio hätte. Aufgenommen wurde das Video, das bis Dienstagmorgen schon mehr als 16 Millionen Mal abgerufen wurde, bereits am Wochenende bei einer von DiCaprio moderierten Veranstaltung des Kunstmuseums Los Angeles County Museum of Art.

Bezos zeigts DiCaprio

Die Nachrichtensprecherin ist seit 2019 mit Bezos zusammen, nachdem dieser sich von seiner Frau MacKenzie Scott getrennt hatte. Auf Twitter rief der Clip zahlreiche vorwiegend amüsierte Reaktionen hervor: «Sie ist zu alt für Leo. Du hast nichts zu befürchten», tröstet ein Nutzer den 57-jährigen Bezos. Damit spielt er wohl auf die jüngeren Freundinnen des 46-Jährigen an. Seit nun mehr als einem Jahr ist Di Caprio mit der 24-jährigen Schauspielerin Camila Morrone zusammen. Ein anderer meint: «Körpersprache lügt nie.» Während wieder andere glauben, künftig werde DiCaprio wohl keine Amazon-Prime-Mitgliedschaft mehr haben.

Auch Bezos selbst reagierte – humorvoll – auf den Clip. Er twitterte: «Leo, komm mal her, ich will dir etwas zeigen...» Darunter postete er ein Foto, auf dem er selbst mit nacktem Oberkörper hinter einem Schild mit der Aufschrift: «Gefahr. Steile Klippe. Tödlicher Sturz», steht. Sanchez selbst hielt sich zurück. Sie schrieb auf Instagram: «Ein wunderschöner Abend gestern.» Es sei eine großartige Veranstaltung gewesen, die wichtigen Initiativen, Ausstellungen und Programmen des Museums in den kommenden Jahren zugutekommen werde.

(L'essentiel/dpa/roa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.