Box-Office-Krise

19. März 2018 15:10; Akt: 19.03.2018 15:18 Print

Jennifer Lawrence hat ein Image-​​Problem

Jennifer Lawrence ist ein Star mit hohem Unterhaltungswert. Doch in letzter Zeit wirken ihre Auftritte und Aussagen äußerst bemüht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Jeder große Star in Hollywood hat ein bestimmtes Image. Tom Hanks ist der Normalo, Reese Witherspoon America's Sweetheart, George Clooney der intellektuelle Weltverbesserer und Jennifer Aniston die Frau nach der ewigen Suche nach Liebe.

Und Jennifer Lawrence? Sie ist das coole Girl der Branche. Ein bisschen albern, ein bisschen tollpatschig. Immer einen flotten, gerne auch derben Spruch auf der Lippe. Viele öffentliche Auftritte der Amerikanerin wurden sofort zu Memes. Das Image der 27-Jährigen hat fast schon ein Eigenleben angenommen, wurde zum Thema in Interviews und Medienberichten. Ein Biest, das gefüttert werden wollte.

Tollpatsch aus Kalkül?

Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms, an der Oscarverleihung 2013, stolperte sie in ihrem 4-Millionen Kleid auf dem Weg zur Bühne, wo ihr Goldmännchen auf sie wartete. Die Bilder gingen um die Welt. Doch schon da zweifelten einige an der Echtheit dieses Missgeschicks. Aber das war eben die J.Law, die die Fans kannten und liebten.

Mittlerweile ist die Schauspielerin 27. Und zunehmend wirken ihre Auftritte bemüht. In einem Interview sprach sie kürzlich über «gefährliche Schwänze» und ihren Sexverzicht – too much information! An den Oscars gingen wieder Bilder von ihr um die Welt, wie sie mit Weißweinglas in der Hand ganz cool-Girl-mäßig über die Sitze steigt.

Schon auf dem roten Teppich vor dem Dolby Theatre machte sie für die wartenden Fotografen den Clown. Und zur Premiere ihres aktuellen Films, das gibt sie zu, sei sie betrunken gekommen, weil sie sich an einem Interview vorher abgeschossen haben will. Solche Aussagen wirken mittlerweile irgendwie peinlich. Und aufgesetzt.

Teufelkreis «Cool Girl Image»

Die Schauspielerin scheint in ihrem Image gefangen zu sein. Je schlechter es in der Karriere läuft – zuletzt fuhr sie mit «Mother!» und «Red Sparrow» zwei Flops in Folge ein – umso verzweifelter will sie mit derben Sprüchen Aufmerksamkeit erlangen. Ein Teufelskreis. Denn wenn sie andererseits mit ihrem Engagement auf Missstände in der US-Politik aufmerksam machen will, nimmt sie wiederum keiner so recht ernst. Keine leichte Situation für die erfolgsverwöhnte Schauspielerin.

Jetzt macht Lawrence ein Jahr Pause. Seit sie 19 ist, stand sie nonstop vor der Kamera, wurde vor den Augen der Welt erwachsen. Wahrscheinlich hat sie erkannt, dass man sich während der Woche auch mal rar machen muss, damit die Leute am Wochenende dafür zahlen, einen im Kino zu sehen.

In der Bildstrecke sehen Sie die legendärsten Auftritte von Jennifer Lawrence.

Der Trailer zu «Red Sparrow»:

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.