MTV Video Music Awards

01. August 2018 18:04; Akt: 01.08.2018 18:09 Print

Jennifer Lopez soll Ehrenpreis erhalten

Der Popstar soll bei der Verleihung der MTV Video Music Awards Mitte August einen Ehrenpreis erhalten. Die Trophäe zollt dem Einfluss des Preisträgers auf die Musikszene Tribut.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Popstar Jennifer Lopez (49, «On the Floor») soll bei der Verleihung der MTV Video Music Awards Mitte August einen Ehrenpreis erhalten. Wie der US-Musiksender am Dienstag bekanntgab, wird der Sängerin puertoricanischer Abstammung der «Michael Jackson Video Vanguard Award» verliehen.

Die Trophäe zollt dem Einfluss des Preisträgers auf die Musikszene Tribut. Sie wird in Erinnerung an den Videoclip-Vorreiter Michael Jackson vergeben. Zu früheren Gewinnern zählen Pink, Rihanna, Kanye West, Beyoncé, Justin Timberlake und Madonna. Bei der Preisverleihung am 20. August in der New Yorker Radio City Music Hall soll Lopez auch auftreten. Zudem hat der Latina-Star zwei Gewinnchancen für das Video zu ihrer Single «Dinero». Gemeinsam mit der Rapperin Cardi B ist Lopez für die «Beste Zusammenarbeit» und in der Sparte «Best Latin» nominiert.

Cardi B (25) geht mit zehn Nominierungen als Top-Favoritin ins Rennen um die Preise, das Duo The Carters (Jay-Z und Beyoncé) hat mit dem Video zum Track «Apeshit» acht Gewinnchancen. In der Hauptkategorie Video des Jahres treten neben The Carters und Cardi B (mit Bruno Mars) auch Ariana Grande, Camila Cabello, Childish Gambino und Drake an. Fans können online für ihre Favoriten stimmen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.