Liebesaus

01. September 2021 14:21; Akt: 01.09.2021 14:21 Print

Jimi Blue verlässt Yeliz kurz vor Geburt ihres Kindes

Lange kursierten Gerüchte, nun hat Jimi Blue das Liebes-Aus auf Insta bestätigt. Er hat sich von seiner hochschwangeren Freundin Yeliz Koc getrennt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor der Geburt seines Kindes lässt Jimi Blue die Bombe platzen: Der Schauspieler und seine schwangere Freundin Yeliz («Der Bachelor») haben sich getrennt. «Um alle Gerüchte aus dem Weg zu räumen: Wir hatten eine wunderschöne, aber zunehmend sehr schwierige Zeit und haben immer wieder alles gegeben, diese zu meistern», schreibt er auf Instagram. 

Er habe «alles versucht», doch «leider hat es am Ende nicht gereicht». «Natürlich ist mir diese Entscheidung alles andere als leicht gefallen. Ich wünschte mir, es wäre anders», so der Sohn von Schauspielstar Uwe Ochsenknecht. Jimi Blue hofft, dass seine Fans seine Entscheidung respektieren und betont zudem, dass Yeliz eine «super Mutter» wird. Auch er werde sein Bestes geben, ein guter Vater zu sein. 

Baby kann jeden Tag auf die Welt kommen

Yeliz äußerte sich zu der Trennung nicht. Sie ließ ihre Fans jedoch wissen, dass die Geburt kurz bevorsteht: «Es kann jetzt jeden Tag soweit sein.» Erst vor Kurzem war die Ex-«Bachelor»-Kandidatin gestürzt. Sie musste deswegen auch ins Krankenhaus. Dem Baby gehe es aber gut, betonte sie.

Außerdem teilte Yeliz einen Spruch in ihrer Insta-Story, der wohl an ihren Ex Jimi Blue gerichtet ist: «Die größte Entschuldigung schulde ich mir selbst, weil ich Dinge mit mir machen lassen habe, welche ich nicht verdient habe. Habe mich belügen, manipulieren, verletzen und meinen Seelenfrieden nehmen lassen.» Jimi Blue und seine Freundin machten erst im August 2020 ihre Beziehung öffentlich. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • b. am 01.09.2021 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jimmi what tha fuck ? gei schaffen du penner...

  • Valchen am 01.09.2021 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    C-Celebrities vun der 3. Generatioun. Who cares?? Ausser, Datt den Jong en Paias, fier Daat Esou ze Regelen! Dei Stress Hormonen,.. fier d’Kand maachen Et en Harz 8 Empfänger vun Vier eran! ;-((

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 01.09.2021 23:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    C-Celebrities vun der 3. Generatioun. Who cares?? Ausser, Datt den Jong en Paias, fier Daat Esou ze Regelen! Dei Stress Hormonen,.. fier d’Kand maachen Et en Harz 8 Empfänger vun Vier eran! ;-((

  • b. am 01.09.2021 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jimmi what tha fuck ? gei schaffen du penner...