Nach 14 Jahren

17. Januar 2021 16:16; Akt: 17.01.2021 16:28 Print

Kaley Cuoco trauert um ihren Hund Norman

Der «The Big Bang Theory»-Star hat am Samstag Abschied von ihrem Pitbull-Rüden Norman nehmen müssen. Auf Instagram beschreibt sie, wie groß der Schmerz ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schauspielerin Kaley Cuoco musste sich am Samstag von ihrem Hund Norman verabschieden. Auf Instagram teilte die 35-Jährige die traurige Nachricht, dass sie nach 14 gemeinsamen Jahren ihren Pitbull-Rüden gehen lassen musste.

«Ich verspüre einen erschütternden, tiefen, herzzerreißenden Schmerz, den ich nicht für möglich gehalten hätte», schreibt der «The Big Bang Theory»-Star. Kaley hat den Pitbull vor 14 Jahren als zweijährigen Rüden in einem Tierheim adoptiert. Auf Instagram erzählte sie, dass Norman in einem Sturm an einen Bootsmast gebunden wurde und deswegen vom Tierheim Storm getauft wurde – sie habe aber den Namen wegen der traurigen Geschichte nicht gemocht und den Hund umgetauft.

Kaley Cuoco, die mit ihrem Mann, dem Pferdesportler Karl Cook (30) in Kalifornien wohnt, gibt in ihrem Instagram-Post auch einen kleinen Einblick in die letzten gemeinsamen Momente mit ihrem geliebten Hund: «Danke, dass du mir zugelächelt hast, als du diese Welt verlassen hast. Damit hast du mir noch einmal bestätigt, dass unsere Sprache nur uns beiden gehört hat.»

(L'essentiel/Pascal Kobluk)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 17.01.2021 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ee léiwe Muppes schued :(

  • POOHBÄR am 18.01.2021 03:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh wéi schlëmm, gett et ewen en neien. sollen nt kräischen mimimi

Die neusten Leser-Kommentare

  • POOHBÄR am 18.01.2021 03:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh wéi schlëmm, gett et ewen en neien. sollen nt kräischen mimimi

  • Pia am 17.01.2021 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ee léiwe Muppes schued :(