Drake-Song wird zu Tanz-Hit

13. Juli 2018 14:22; Akt: 13.07.2018 15:44 Print

Kennst du die Moves der #ShiggyChallenge?

Ende Juni veröffentlichte Drake sein neues Album «Scorpion». Ein Song von der Platte ist nun zum Kernstück eines viralen Video-Trends avanciert.

Auf Instagram macht gerade die #TheShiggyChallenge die Runde. Dabei tanzen Stars zum Hook des Songs «In My Feelings» von Rapper Drake. (Video: Tamedia/Instagram)

Zum Thema

Mit seinem fünften Studioalbum «Scorpion» zementiert Drake (31), dass er zu den Allergrößten im Musikgeschäft gehört. Einen Tag nach Release (am 29. Juni) stellte er auf Apple Music und Spotify einen Streaming-Weltrekord auf und nur zwei Wochen später haben es alle 25 Tracks des Longplayers in den Billboard-100-Charts geschafft.

Ein Titel der neuen Platte scheint die tanzfreudigen Hörer besonders zu begeistern. «In My Feelings» von der R'n'B-Hälfte des Doppelalbums ist nämlich die Quintessenz eines neuen, viralen Video-Trends auf den Social-Media-Plattformen.

Ausgehend von dem US-amerikanischen Comedian Shiggy und seinen geschmeidigen Bewegungen zum Hook des Songs, die er auf seinem Instagram-Profil @theshiggyshow vorzeigte, kamen die unter den beiden Hashtags bekannten #InMyFeelingsChallenge und #TheShiggyChallenge ins Rollen. Auch mit #DoTheShiggy werden die Tanzeinlagen gekennzeichnet, die rund um den Globus gerade hochgeladen werden.

Anleitung für den Tanz

Wichtig bei der Umsetzung der Performance: der exakte Move zur passenden Songzeile von Drake. Wenn der Rapper also fragt, ob ihn Kiki liebt («Kiki, do you love me»), muss man mit seinen Händen ein Herz formen. Will er wissen, ob Kiki fährt («Are you riding?»), dann gehört sich eine Lenkradbewegung simuliert.

Mittlerweile wurden auch schon zahlreiche berühmte Menschen von der Tanzeinlage des Comedian inspiriert: Sängerin Ciara (32) tanzt mit ihrem Ehemann und Seattle-Seahawks-Quarterback Russell Wilson (29), DJ Khaled (42) schwingt seine Hüften in den Familien-Ferien und Millie Bobby Brown (14) performt in einem Hinterhof.

Wie es aussieht, wenn internationale Promis die #TheShiggyChallenge machen, sehen Sie oben im Video.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.