Laut Forbes

07. April 2021 08:35; Akt: 07.04.2021 10:08 Print

Kim Kardashian ist jetzt im Kreis der Milliardärinnen

Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat Kim Kardashian auf die Liste der Milliardärinnen aufgenommen. Seit Oktober 2020 wuchs ihr Vermögen um 220 Millionen Dollar an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Reality-TV-Star Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin. Das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» nahm die 40-jährige Unternehmerin am Dienstag in seine Milliardärs-Liste auf. Der Reichtum stammt demnach von Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie «Keeping Up with the Kardashians», Werbeeinnahmen und Investitionen. Betrug Kardashians Vermögen laut «Forbes» im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar, stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

Die 40-Jährige war mit «Keeping Up with the Kardashians» international bekannt geworden und hat eine riesige Fangemeinde in den Online-Netzwerken. Allein auf Instagram folgen ihr inzwischen mehr als 213 Millionen Menschen.

Scheidung von Rapper Kanye West

Sie nutzte ihre große Popularität, um Kosmetik und später figurformende Unterwäsche und Freizeitbekleidung zu verkaufen. Im vergangenen Jahr stieg der Kosmetikriese Coty bei KKW Beauty ein. «Forbes» bewertet allein Kardashians Anteile an KKW Beauty mit rund 500 Millionen Dollar.

Zuletzt hatte Kardashian auch mit ihrem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt: Im Februar reichte sie die Scheidung von Rapper Kanye West ein, den sie 2014 geheiratet hatte. Zwischenzeitlich galt ihre Halbschwester Kylie Jenner ebenfalls als Milliardärin. «Forbes» korrigierte die Vermögensschätzung allerdings wieder herunter.

(L'essentiel/AFP/ore)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dumm, dümmer am 07.04.2021 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    ist wohl Voraussetzung für "reich, reicher, noch reicher....!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dumm, dümmer am 07.04.2021 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    ist wohl Voraussetzung für "reich, reicher, noch reicher....!