Supermodel

07. Februar 2020 14:23; Akt: 07.02.2020 14:44 Print

Klum zu Babyprophezeiung: «Backofen ist zu»

«Modelmama» Heidi Klum (46) hat zu Spekulationen über eine mögliche Schwangerschaft deutliche Worte gefunden.

storybild

Alicia Silverstone, Leslie Jones und Heidi Klum (v.l.) verfolgen die Präsentation einer Kollektion von Christian Siriano auf der New Yorker Fashion Week. (Bild: DPA/Christopher Smith)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der ersten Folge der aktuellen Staffel der ProSieben-Show «Germany's next Topmodel» legte die spirituell angehauchte Kandidatin Charlotte der Modelmama Heidi Klum die Karten. Was sie wahrsagte: noch ein Baby für Heidi. Während Klum am Donnerstag eigentlich in New York weilte und dort bei der Fashion Week im Publikum fotografiert wurde, strahlte ProSieben am Abend die aufgezeichnete zweite Folge der 15. Staffel aus.

Darin äußerte sich die 46-Jährige nun zum Babythema: «Es wird nicht passieren.» Und auf Deutsch sagte Klum lachend: «Der Backofen ist zu.» Salopp sagen manche, wenn eine Frau schwanger ist, sie habe einen «Braten in der Röhre».

Klum ist seit dem vergangenen Jahr mit dem 16 Jahre jüngeren Tom Kaulitz verheiratet. Es ist ihre dritte Ehe. Sie hat vier Kinder, drei aus der Ehe mit dem Popsänger Seal, die älteste Tochter Leni aus einer Beziehung mit dem italienischen Formel-1-Manager Flavio Briatore. Zurzeit strahlt ProSieben die inzwischen 15. GNTM-Staffel aus, bei der Klum weibliche Teenager umstylen, über Laufstege stöckeln und sie an exotischen Orten ablichten lässt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 07.02.2020 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Backofen zu und Hirn auch schon über Jahrzehnte außer Betrieb!”

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 07.02.2020 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Backofen zu und Hirn auch schon über Jahrzehnte außer Betrieb!”