Zur Milliarde

16. Juli 2018 20:30; Akt: 16.07.2018 20:43 Print

Kylie fehlen 100 Millionen – Fans zahlen

US-Satiriker Josh Ostrovsky startete eine Spendenaktion für Kylie Jenner und die ersten Fans haben schon gezahlt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kardashian-Küken Kylie Jenner ist erst 20 Jahre alt und dank ihrer erfolgreichen Kosmetikfirma «Kylie Cosmetics» auf dem besten Weg, der jüngste Selfmade-Milliardär aller Zeiten zu werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben Fans nun eine Spendenkampagne auf der Crowdfunding-Plattform «Gofundme» gestartet. Hinter der skurrilen Aktion steckt niemand Geringerer als US-Satiriker Josh Ostrovsky.

«Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der Kylie Jenner keine Milliarde Dollar hat», schrieb er auf Instagram. Manche scheinen diese Aktion tatsächlich ernst zu nehmen: Die ersten Fans haben schon gezahlt: Über 1800 Dollar sind bereits zusammengekommen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pakito am 17.07.2018 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Also et giff mer am Dram mol net afallen vir esou enger Persoun 10 cts ze spenden. Dat op der Crowdfunding-Plattform esou eppes zougeloos gëtt beweist onserieusiteit vun där Firma.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pakito am 17.07.2018 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Also et giff mer am Dram mol net afallen vir esou enger Persoun 10 cts ze spenden. Dat op der Crowdfunding-Plattform esou eppes zougeloos gëtt beweist onserieusiteit vun där Firma.