«Lebensverändernd»

23. September 2018 14:01; Akt: 23.09.2018 14:03 Print

Kylie isst ihre Cornflakes zum ersten Mal mit Milch

Für andere Alltag, für Kylie Jenner Neuland: Zum ersten Mal in ihrem Leben hat sie Cornflakes mit Milch gegessen. Ihr Geständnis spaltet die Fangemeinde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es hat 21 Jahre gedauert, bis Kylie Jenner auf die Idee kam, ihre Cornflakes mit Milch zu essen. Denn was für andere ein fixer Bestandteil des täglichen Frühstück ist, ließ die jüngste Kardashian-Schwester bislang kalt: «Ich mag trockene Cerealien, ich hatte nie das Bedürfnis nach Milch», schrieb Kylie auf Twitter.

Doch scheinbar wurde die Kosmetik-Unternehmerin nun neugierig. Am Mittwoch teilte sie ihren 25 Millionen Twitter-Followern nämlich mit: «Ich habe gestern Abend zum ersten Mal Cornflakes mit Milch gegessen. Lebensverändernd.»

«Milch ist cool»

Wie kann es sein, dass jemand sein ganzes Leben lang nicht auf die Idee kommt, seine Flakes mit Milch zu genießen – wo der Serviervorschlag auf jeder Packung doch ganz klar zeigt, dass die trockenen Flocken so gegessen werden sollen?

Die Debatte rund um Cerealien spaltet jedenfalls Kylies Fangemeinde. Einige Twitter-Follower finden nämlich: Recht hat sie! «Mein Sohn ist genau gleich. Ich biete ihm jeweils Milch an, aber er lehnt immer ab», berichtet ein Fan. Kylie antwortet dankbar: «Milch ist cool, aber trockene Cornflakes sind wirklich besser.»

Wieso Kylie mit ihrer Cornflakes-Beichte allerdings gelogen haben könnte, siehst du oben in der Bildstrecke.

Übrigens: Der amerikanische Bauer David Jones verfolgte die Kylie-Milch-Story und eine seiner Milchkühe gebar kurze Zeit später ein Kälbchen – weshalb er dieses nun auf den Namen Kylie getauft hat. Und jetzt alle so: «Awww!»

(L'essentiel/anh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pit am 23.09.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neee!! Serieux! Boahh. Geil. Dat ass wierklech wichteg, dat sinn Norichten dei d'Welt bewegen....

  • Dimitrij am 24.09.2018 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An ech war elo grad een an den Komp drecken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dimitrij am 24.09.2018 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An ech war elo grad een an den Komp drecken.

  • pit am 23.09.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neee!! Serieux! Boahh. Geil. Dat ass wierklech wichteg, dat sinn Norichten dei d'Welt bewegen....