Nach freizügigen Fotos

26. November 2021 10:07; Akt: 26.11.2021 10:17 Print

Madonna kritisiert Nippel-​​Verbot auf Instagram

Nachdem Instagram ihre freizügigen Fotos vom Donnerstag gelöscht hat, ist die Queen of Pop «not amused» und schießt scharf gegen die Richtlinien der Plattform.

storybild

Nippelalarm: Madonnas Fotopost vom Vortag löschte Instagram ohne Warnung. (Bild: Instagram/madonna)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Popstar Madonna hat die Richtlinien auf Instagram in Bezug auf freizügige Fotos von Nutzerinnen kritisiert. «Ich finde es immer noch erstaunlich, dass wir in einer Kultur leben, die es zulässt, dass jeder Zentimeter des weiblichen Körpers gezeigt wird, außer der Brustwarze. Als ob das der einzige Teil der weiblichen Anatomie wäre, der sexualisiert werden könnte», schrieb die 63-Jährige am Donnerstag (Ortszeit) zu einer Fotoserie, auf der sie in Unterwäsche zu sehen ist.

An mehreren Stellen verdeckte Madonna dabei auf den Bildern eine Brustwarze mit einem Herz-Emoji. Die Fotos hatte sie nach eigenen Worten zuvor ohne die Emojis hochgeladen - diese Fotoreihe sei dann gelöscht worden, schrieb die Sängerin.

Alter Streit

In den Instagram-Richtlinien heißt es zum Verbot von Nackt-Fotos: «Das gilt auch für Fotos, Videos und einige digital erstellte Inhalte, auf denen Geschlechtsverkehr, Genitalien und Nahaufnahmen nackter Gesäße zu sehen sind. Dazu gehören auch bestimmte Fotos weiblicher Brustwarzen.» Im Kontext des Stillens, der Entbindung, oder um auf gesundheitliche Themen aufmerksam zu machen, seien weibliche Brustwarzen aber erlaubt. Ähnliche Regeln gelten auch auf Facebook. Männliche Brustwarzen sind auf beiden Plattformen von der Regelung ausgenommen.

Unter dem Hashtag #FreeTheNipple (dt. Befreit die Brustwarze) berichten Frauen immer wieder darüber, dass Bilder, auf denen ihre Brustwarzen zu sehen sind, von verschiedenen Plattformen ohne Vorwarnung gelöscht werden.

(L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jean am 26.11.2021 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich in dieses Gesicht schaue,dann tut es mir leid,das hat mit Madonna nichts mehr zu tun.Ist eine komplett andere Frau,man fragt sich was das soll,dieses ewige nachlaufen einer doch nicht wieder einzuholenden,verflossenen Jugend.Krankhaft sowas,einfach lächerlich......

  • Traureg letz am 26.11.2021 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    wad sidd dir aarm geeschter ierch iwwer eng persoun am netz auszeloosen dei der weder kennd nach wert se aeren drecks kommentar je liesen , Looser, all eenzel vun ierch trauergestalten lol

  • De_klenge_Fuerzkapp am 26.11.2021 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Photoshop sei dank . . . *rolleyes*

Die neusten Leser-Kommentare

  • De_klenge_Fuerzkapp am 26.11.2021 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Photoshop sei dank . . . *rolleyes*

  • Nico am 26.11.2021 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Also ech soen elo mol eppes, wann meng Fra an deem Alter nach esou fit ass, dann kann ech mech Fréen. hehe. Jo se huet sech e puer Liftings gegönnt, mais sou schlemm gesäit se elo och net aus. Ech sin mer secher baal all typ deen se plakeg firun sech huet mecht mat ;)

    • Notgeil am 27.11.2021 08:48 Report Diesen Beitrag melden

      Mecht mat: bei ärer Fra oder beim Madonna?

    einklappen einklappen
  • Traureg letz am 26.11.2021 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    wad sidd dir aarm geeschter ierch iwwer eng persoun am netz auszeloosen dei der weder kennd nach wert se aeren drecks kommentar je liesen , Looser, all eenzel vun ierch trauergestalten lol

  • Jean am 26.11.2021 11:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich in dieses Gesicht schaue,dann tut es mir leid,das hat mit Madonna nichts mehr zu tun.Ist eine komplett andere Frau,man fragt sich was das soll,dieses ewige nachlaufen einer doch nicht wieder einzuholenden,verflossenen Jugend.Krankhaft sowas,einfach lächerlich......

  • hihi am 26.11.2021 11:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dei aal Bom do, ass eischter peinlech wann een sech mat 63 Joer nach plakeg muss weisen, waell soss keen mei vun engem schwätzt! peinlech....

    • du Looser am 26.11.2021 13:34 Report Diesen Beitrag melden

      Wad dann ? gesais du oder deng Fra doheem net mei esou gudd aus oder hues ed glaat nach nie ? an dofier elo ebessen ugepisst an dat loosen ma dann anonym am internet eraus jo ? ween hued an dein käfeg geschass dass du deng mehnung muss loosen ?

    einklappen einklappen