Frankie Muniz

28. September 2020 14:28; Akt: 28.09.2020 14:29 Print

«Malcolm» wird zum ersten Mal Vater

Frankie Muniz und seine Frau Paige werden im Frühjahr zum ersten Mal Eltern. Stolz geben sie ihren Fans schon einen ersten Blick auf den Nachwuchs.

storybild

Serien-Star Frankie Muniz und seine Frau Paige werden im kommenden Jahr zum ersten Mal Eltern. (Bild: Photo Press Service)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es gibt keinen schöneren Moment, als zum ersten Mal den Herzschlag eines Babys zu hören», ist sich TV-Star Frankie Muniz (34) sicher. «Ein echtes Wunder!» Umso glücklicher ist der US-Schauspieler, dass es sich bei diesem Lebenszeichen um den Herzschlag seines ersten eigenen Kindes handelt. Zusammen mit seiner Frau Paige (27) hat er ganz nach Promi-Art über Social Media die Welt an seinem Glück teilhaben lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I'm so excited for the next big adventure. I love @pogmuniz and our little one!!

Ein Beitrag geteilt von Frankie Muniz (@frankiemuniz4) am

Die werdende Mutter hat auf Instagram einen Clip veröffentlicht, der zeigt, in dem das Paar überglücklich über die Babynews durch die freie Natur tanzt. Seitdem ist das Video auch auf YouTube zu sehen. Als Krönung hält das Paar ein erstes Ultraschallbild ihres Kindes in die Kamera und verrät, dass der Nachwuchs im Frühjahr 2021 zur Welt kommen soll.

Als Hauptdarsteller der gefeierten US-Sitcom «Malcom mittendrin» wurde Frankie Muniz Anfag der 2000er-Jahre zum Publikumsliebling. Die Rolle des oftmals überforderten Teenagers inmitten einer chaotischen Familie brachte Muniz sowohl eine Golden-Globe-, als auch Emmy-Nominierung ein. Zwar konnte er nach dem «Malcolm»-Ende 2006 nicht mehr so richtig an seinen Erfolg anknüpfen, hat aber seit 2018 sein privates Glück mit Paige gefunden. Im Februar dieses Jahres gaben sie sich schließlich das Jawort und werden im kommenden Jahr zum ersten Mal Eltern.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.