Wutrede

02. Juli 2020 16:39; Akt: 02.07.2020 16:39 Print

Maskengegner sind für Tom Hanks «Idioten»

Eigentlich wollte der Filmstar seinen Film bewerben, doch dann platzte Tom Hanks der Kragen.

storybild

Tom Hanks machte seinem Ärger über Maskengegner Luft (Bild: EPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Video-Pressekonferenz zu seinem neuen Film «Greyhound» rief der Oscar-Preisträger angesichts der steigenden Corona-Zahlen in den USA zum Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken auf.

Eigentlich hätten sowohl Pressekonferenz als auch Kinostart glamouröser über die Bühne gehen sollen - statt in einen Saal voller gespannter Journalisten blickte Hanks in eine Webcam, und redete sich angesichts der ungewohnten, unangenehmen Situation in Rage: «Es gibt wirklich nur drei Dinge, die wir tun können, um den nächsten Tag zu erleben: Eine Maske tragen, soziale Distanz wahren, uns die Hände waschen. Diese Dinge sind so einfach, so leicht, wenn jemand es nicht schafft, diese drei sehr grundlegenden Dinge zu praktizieren - ich finde, der sollte sich schämen.»

Anfang März ist der Hollywood-Star selbst positiv auf Corona getestet worden, mittlerweile ist er wieder genesen: «Mir geht es wieder gut», aber wer sich nicht an die Schutzmaßnahmen halte, dem könne er nur sagen: «Schäme dich! Sei kein Idiot und leiste deinen Beitrag. Mein Gott, es ist gesunder Menschenverstand.»

(L'essentiel/tha)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.