Trump über Herzogin

01. Dezember 2021 13:57; Akt: 01.12.2021 13:57 Print

«Meghan war der Königin gegenüber sehr respektlos»

Dass der einstige US-Präsident kein Fan von der 40-Jährigen ist, ist kein Geheimnis. Nun teilt er in einem Interview einmal mehr über die Ehefrau von Prinz Harry aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich bin kein Fan von ihr», stichelte Donald Trump (75) bereits im September 2020 vor der internationalen Presse. Nun legt er in seinem jüngsten Interview mit «GB News» nach und teilt erneut gegen Herzogin Meghan aus – und zwar nicht zu wenig. Im Gespräch mit dem britischen Politiker Nigel Farage (57) gesteht er laut «Daily Mail», dass er die 40-Jährige bereits vom ersten Tag an nicht leiden konnte. Insbesondere Meghans Verhalten gegenüber den Royals ist ihm ein Dorn im Auge.

«Ich denke, sie war der Königin gegenüber sehr respektlos, die so eine großartige Frau, eine so bemerkenswerte und historisch wichtige Person ist», schwärmt Trump, bevor er erneut zu einem Hieb ausholt: «Meghan geht nicht nur mit der Queen, sondern mit der ganzen Königsfamilie extrem respektlos um.» Er selbst sei zu Respekt vor den britischen Royals erzogen worden, da seine Mutter aus Schottland stammte.

Harry wurde «benutzt»

Zudem ist er der Meinung, dass die zweifache Mutter auch Prinz Harry (37) «aufs Übelste manipuliert». «Ich denke, Harry wurde schrecklich benutzt und ich denke, eines Tages wird er es bereuen», so der 75-Jährige. Das zerrüttete Verhältnis der Sussexes und der Royals führt Trump auf den Einfluss durch Meghan zurück. «Es hat seine Beziehung zu seiner Familie ruiniert und es tut der Königin weh.»

Natürlich hat er auch zu Meghans politischen Ambitionen eine klare Meinung. Erst kürzlich verfasste die 40-Jährige einen Brief an die Demokratin Nancy Pelosi (81), Sprecherin des Repräsentantenhauses, und Chuck Schumer (70), den Mehrheitsführer der Demokraten im US-Senat, in dem sie auf bezahlte Elternzeit als nationales Recht besteht.

Dass sie das Schreiben auf einem offiziellen – und damit königlichem – Briefbogen der Sussexes verfasst hatte, stieß bei US-Politikern auf Kritik. Ebenso bei Donald Trump, der Meghans Einmischung «unangemessen» findet. «Sie versucht, Dinge durchzusetzen, die einfach sehr unpassend sind», sagt er zum Abschluss.

(L'essentiel/Saskia Sutter)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Woww am 02.12.2021 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Seet grad deen Typ dee wéi een Elefant duerch den Protokollsporzellaï getrampelt ass

  • Mim79 am 02.12.2021 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @yWouwww E beschen Richteg ass sein Tweed

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mim79 am 02.12.2021 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @yWouwww E beschen Richteg ass sein Tweed

  • Woww am 02.12.2021 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Seet grad deen Typ dee wéi een Elefant duerch den Protokollsporzellaï getrampelt ass