Stars und die Pandemie

24. März 2020 14:39; Akt: 24.03.2020 14:46 Print

Menowin verlässt «Big Brother» wegen Corona

Stars aus der ganzen Welt gehen unterschiedlich mit dem Coronavirus um. Menowin merkt jetzt, dass ihm Geld «scheißegal» ist.

storybild

Menowin kann wegen Corona keinen klaren Gedanken mehr fassen. Da ist ihm das Geld «scheißegal». (Bild: Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er hat es schon angedeutet – und nun durchgezogen: Menowin Fröhlich (32) ist nach zwei Wochen Aufenthalt bei «Big Brother» ausgestiegen. Das bestätigt Sat.1 gegenüber Bild.de.

«Ich will ausziehen!», soll Menowin direkt nach der Live-Show am Montag im Sprechzimmer gesagt haben. Damit verzichtet der einstige DSDS-Sieger auf den möglichen Gewinn von 100.000 Euro. Das Geld sei ihm aber «scheißegal», stellte er schon zuvor klar. Er kriege wegen der Corona-Pandemie keinen klaren Gedanken mehr und würde sich im Haus nur noch quälen.

Menowin hat fünf Kinder von zwei verschiedenen Frauen. «Wenn ich daran denke, was da draußen los ist. Ich habe kleine Kinder», so der 32-Jährige. Momentan leben alle seine Kids bei seiner Frau Senay Fröhlich. Die hat ihm zwar empfohlen, in der Show zu bleiben. Aber: «Ich möchte einfach bei meiner Familie sein!» Die Abschiedsszenen mit Menowin werden in der Folge vom Dienstagabend, ab 20.15 Uhr, zu sehen sein.

(L'essentiel/kro/zen/kfi/anh/shy/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andromasch Rajzvic am 25.03.2020 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hien huet DSDS nie gewonnen. Eng besser recherche wier ubruecht.

  • sputnik am 26.03.2020 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gott erschuf die Vollpfosten - und nannte sie MENOVIN!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 26.03.2020 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gott erschuf die Vollpfosten - und nannte sie MENOVIN!

  • Andromasch Rajzvic am 25.03.2020 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hien huet DSDS nie gewonnen. Eng besser recherche wier ubruecht.