«Playboy»

11. März 2016 18:33; Akt: 11.03.2016 18:36 Print

Mhm, Fit ist das neue Sexy. Immer noch!

Auch der «Playboy» hat gemerkt: Nicht mehr explizite Nacktheit, sondern Fitness ist sexy. Das wollen Deutschlands heißeste Trainerinnen untermauern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lange waren es mehrheitlich Schönheitschirurgen, die ein Playmate zu dem machten, was die Leser von Erotikmagazinen sehen wollten. Mit Spritzen und Skalpellen wurde so lange hantiert, bis die Frauen so aussahen, wie man landläufig Sexyness verstand. Die Hilfsmittel sehen heutzutage etwas anders aus: Hanteln, Springseile oder Medizinbälle helfen, dass Frau ihre verführerische Sinnlichkeit in Form bringt.

Das will uns zumindest die April-Ausgabe der deutschen Ausgabe des «Playboy» verklickern: Fit ist das neue Sexy. Dafür stehen fünf Fitness-Trainerinnen und posieren heiß und natürlich fit wie Turnschuhe auf dem Cover. So subtil der neue Sex auf dem Titel verkauft wird, so geheimnisvoll umschreiben die Covergirls ihren Sexappeal. Lina aus Berlin mag ihre Lippen. «Ich halte sie mit Küssen fit», sagt sie vieldeutig. Coris liebster Körperteil sind ihre Augen. Damit die auch schön bleiben, hat sie ein Geheimrezept: «Lachen.»

Die Bilder vom Playboy-Fitness-Shooting sehen Sie in der Bildstrecke.

Das Making-of-Video vom Playboy-Shooting

(L'essentiel/lme)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arschbusen am 12.03.2016 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    Oh du liebe Kotze! sind frauen nur arsch und busen??? Das hängt einem ja so zum Halse raus, dieses idiotische Aufgemotze, wie bei Autos!!! ...

    einklappen einklappen
  • Dinchen am 14.03.2016 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War immer so und wird immer so bleiben... Leider!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dinchen am 14.03.2016 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War immer so und wird immer so bleiben... Leider!

  • Arschbusen am 12.03.2016 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    Oh du liebe Kotze! sind frauen nur arsch und busen??? Das hängt einem ja so zum Halse raus, dieses idiotische Aufgemotze, wie bei Autos!!! ...

    • Busenarsch am 13.03.2016 16:14 Report Diesen Beitrag melden

      Jaja, ... der Neid.

    einklappen einklappen