Finanzielle Probleme

16. Juni 2020 10:50; Akt: 16.06.2020 11:14 Print

Michael Wendler: So hoch sind seine Schulden

Der Schlagerstar hat in seiner Reality-Doku über finanzielle Probleme gesprochen. Mehr als eine Million Euro soll er dem Finanzamt schulden.

storybild

Die Hochzeitsvorbereitungen der beiden werden von TV-Kameras begleitet. (Bild: TVNOW)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Michael Wendler (47) und Laura Müller (19) scheint es derzeit eigentlich ganz gut zu laufen. Er verdient ganz gut Geld mit Show-Auftritten und der erneuerten Popularität alter Hits wie «Egal», sie kassiert als Influencerin, TV-Tänzerin und «Playboy»-Model ab. Zudem werden die Turteltauben von TV-Kameras bei den Hochzeitsvorbereitungen begleitet.

Haus, «Yacht» und hohe Schulden

Trotz Traumhaus in den USA, neuen Autos und neuerdings einer «Yacht», die eigentlich ein Boot ist, schaut es finanziell aber nicht zu rosig aus beim Wendler. Denn wie er in der Heirats-Doku «Laura und der Wendler - jetzt wird geheiratet» verriet, fordert das Finanzamt 1,25 Millionen Euro.

«Das war für mich ein Schlag ins Gesicht», so der 47-Jährige. «Ich dachte, ich höre nicht richtig. Ich war gerade dabei, mein neues Leben in den USA aufzubauen und dann kommt so eine Forderung. Mit wurde heiß und kalt. Mir blieb also nichts anderes über, als Einspruch dagegen einzulegen.» Doch das Rechtsmittel wurde abgewiesen. Der Musiker will nun zu seinen Verantwortungen stehen und die Schulden abstottern. Aber ohne Verzicht auf das Jetset-Leben mit Laura.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Finanzminister Kee Sou am 16.06.2020 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Michael sollte unbedingt Rat bei seinem Landsmann Boris holen. Der hat Erfahrung im Abstottern und mit Frauen.

  • Franz am 16.06.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    In dem Hotel wo Bayern Uli war ist noch ein Zimmer frei.

  • Arm am 16.06.2020 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich warum solche idiotischen Sachen in einer Zeitung auftauchen interessiert kein Schwein und dann bezahlt ihr auch noch dafür

Die neusten Leser-Kommentare

  • gestion de bon père de famille am 16.06.2020 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Verdengt en normalen Mensch bei engem Kontrakt 50.000 Euros, dann wées en dat en d'Halschend mol ob d'Sait léet well do eppes no kennt. Esou C-Promi'en ginn mol diekt dat Doubelt aus well se mengen dat mol nach esou Kontrakter nokommen.

  • Brutto war nach nie Netto am 16.06.2020 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Komesch dat all dei C-Promi'en keng Ahnung hun vun Rechnen.

  • Arm am 16.06.2020 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich warum solche idiotischen Sachen in einer Zeitung auftauchen interessiert kein Schwein und dann bezahlt ihr auch noch dafür

  • Franz am 16.06.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    In dem Hotel wo Bayern Uli war ist noch ein Zimmer frei.

  • Finanzminister Kee Sou am 16.06.2020 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Michael sollte unbedingt Rat bei seinem Landsmann Boris holen. Der hat Erfahrung im Abstottern und mit Frauen.